Erneut hohe Schadenssumme bei „Kriminalbeamten“-Trickbetrug | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Erneut hohe Schadenssumme bei „Kriminalbeamten“-Trickbetrug

0 32

Wien (OTS) – Datum: 15.04.2019
Uhrzeit: 13:30 – 16:30 Uhr
Adresse: 08., Josefstädter Straße

Gestern kam es in der Josefstadt zu einem weiteren Fall von Trickbetrug, wo sich drei unbekannte Täter als Kriminalbeamte ausgaben. Wie in allen bislang bekannten Fällen handelte es sich beim Opfer um eine betagte Person (weiblich, 69). Die Täter gaben sich am Telefon als Kriminalbeamte einer nahegelegenen Polizeiinspektion aus und verleiteten die Frau durch fingierte Ermittlungstätigkeiten dazu, einen hohen Geldbetrag von einer Bank abzuheben. Nach der Übergabe verschwanden die beiden männlichen Täter und eine weibliche Täterin.

Erneut appelliert die Polizei an die Bevölkerung, alle betagten Personen im Verwandten- und Bekanntenkreis vor diesen Betrugshandlungen eindringlich zu warnen. Besonders hervorzuheben sind der „Kriminalbeamten-Trick“, der „Kautions-Trick“ und der „Neffen-Trick“.

Tätergruppen, die sich als Polizisten ausgeben und so Trickbetrügereien begehen, sind in ganz Österreich tätig. Immer wieder werden betagte Personen um ihre Ersparnisse gebracht. Durch wirkungsvolle Präventionsarbeit können weitere Fälle unterbunden werden. Hierzu ist es unumgänglich, dass die älteren Generationen über diese Trickbetrügereien präzise aufgeklärt werden.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Landespolizeidirektion Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.