„IM ZENTRUM“: Spitzelgrüße aus Wien – Die verratene Republik?

Wien (OTS) – Im mutmaßlich größten Spionageskandal in Österreich wurde der Verfassungsschützer Egisto Ott wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs zum Nachteil Österreichs festgenommen. Für Ott, der alle Vorwürfe bestreitet, gilt die Unschuldsvermutung. Der Spionagethriller führt zu immer mehr Fragen: Eignet sich Österreich besonders gut für Agenten? Ist das auch historisch belegt? Was ist mit unserer Spionageabwehr los? Welche Verantwortung trägt die Politik? Wie mächtig ist ein Innenminister?
Darüber diskutieren am Sontag, dem 14. April 2024, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Wolfgang Peschorn
Präsident der Finanzprokuratur und ehem. Innenminister

Julian Hessenthaler
ehem. Sicherheitsberater, Produzent „Ibiza-Video“

Dieter Bacher
Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung, Universität Graz

Paul Schliefsteiner
Leiter des Österr. Zentrums für Nachrichtendienst- und Sicherheitsforschung (ACIPSS)

Ulla Kramar-Schmid
Investigativ-Journalistin, ORF

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

FernsehenIM_ZENTRUMMedienORF
Comments (0)
Add Comment