Zu einem erfüllten Leben gehört ein würdevoller Tod

Mitten im pulsierenden Leben von Wien Mariahilf entfaltet sich eine besondere Atmosphäre im Hospiz des Pflegehauses St. Katharina der Barmherzige Schwestern Pflege GmbH. Es ist ein Ort, an dem die Zeit stillzustehen scheint, wo das Leben in seinen kostbaren Momenten aber auch in seinen stillen Abschieden gelebt wird. Auch Kardinal Franz König verbrachte die letzten 20 Jahre seines Lebens im Haus St. Katharina. Das Hospiz St. Katharina lädt daher zu einem besonderen Gedenknachmittag rund um diese außergewöhnliche Persönlichkeit und die Themen des Lebens und Sterbens ein. Auch die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. 

Im Oktober 2022 wurden im Pflegehaus St. Katharina, zusätzlich zur Langzeitpflege, erstmals drei Hospizbetten in Betrieb genommen. Dieses Jahr wird das Hospiz auf acht Betten erweitert. Die Realisierung des Projekts im Haus St. Katharina, als anerkannte Einrichtung des Fonds Soziales Wien (FSW), wird durch die maßgebliche Unterstützung des FSW ermöglicht. Mit dem 2022 verabschiedeten Hospiz- und Palliativgesetz erhält das stationäre Hospiz die lang benötigte Regelfinanzierung. Das stellt sicher, dass der geplante Ausbau des Angebots der Hospiz- und Palliativpflege im Haus St. Katharina in Zukunft realisiert werden kann. 

Unter der fachkundigen Fürsorge speziell geschulter Pflegekräfte werden im Hospiz, neben körperlichen Bedürfnissen, auch die seelischen Facetten des Lebensendes gepflegt. Die enge Zusammenarbeit mit der Palliativstation St. Raphael des Göttlichen Heiland Krankenhauses unter der Leitung von Prim.a Dr.in Athe Grafinger garantiert eine umfassende medizinische Begleitung, die die Würde und die persönlichen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten stets im Blick behält.

Vom Leben & Sterben

Kardinal König starb am 13. März 2004 in seiner Wohnung im Pflegehaus St. Katharina der Barmherzigen Schwestern Pflege GmbH. Fast zwei Jahrzehnte lebte und wirkte er in dieser Wohnung im fünften Stock. Dieses Jahr jährt sich sein Todestag zum 20. Mal – Zeit, um an ihn und sein Vermächtnis zu erinnern. 

Bei einer Gesprächsrunde bieten die Teilnehmer*innen einen einzigartigen Einblick in das Leben und Wirken von Kardinal König sowie in die Themen rund um das Leben und Sterben.

  • Dr.in Annemarie Fenzl: Als langjährige Büroleiterin von Kardinal König bis zum Ende seiner aktiven Zeit und als Begleiterin in seiner „Pension“ bis zu seinem Heimgang bewahrt Dr.in Annemarie Fenzl einen großen Schatz an persönlichen Erinnerungen an sein Leben und Sterben. 
  • Diakon Wolfgang Moser: Als letzter Zeremoniär von Kardinal König hat Diakon Wolfgang Moser eine einzigartige Perspektive auf persönliche Begegnungen und spirituelle Erfahrungen, die das Leben und Sterben von Kardinal König geprägt haben.
  • Mag.a Kathrin Hopfgartner: Als Vertreterin des Viktor Frankl Zentrum Wien bringt Mag.a Kathrin Hopfgartner eine tiefgründige Perspektive auf den Sinn der menschlichen Existenz in Anbetracht der Endlichkeit des Lebens, die unabdingbare Würde der Person und die Aufgabe der ärztlichen Seelsorge nach Viktor E. Frankl mit. 
  • Astrid Reiter MSc MBA: Als Heim- und Pflegedienstleiterin des Hauses St. Katharina berichtet sie von den Erfahrungen und Herausforderungen, die mit der Betreuung von Menschen am Ende ihres Lebensweges einhergehen, und gleichzeitig von den Momenten der Freude und des Trostes, die in dieser Arbeit zu finden sind. 

Im Rahmen der Gesprächsrunde teilen die Teilnehmer*innen ihre Perspektiven, beantworten Fragen und führen eine offene Diskussion über die Themen Hospiz, Tod, Sterben, Sinnfindung und menschliche Begleitung. Anschließend findet eine gemeinsame Andacht statt, um innezuhalten und liebevoll an all jene zu erinnern, die im Haus St. Katharina ihre letzte Zeit verbracht haben. „Wir wollen gemeinsam das Leben von Kardinal König und das Hospiz St. Katharina feiern, als einen Ort des Abschieds, aber auch als Ort der Hoffnung und des Trostes“, freut sich Heim- und Pflegedienstleiterin Astrid Reiter auf die bevorstehende Veranstaltung. 


Veranstaltung „Zu einem erfüllten Leben gehört ein würdevoller Tod“

  • Wann? Dienstag, 26. März 2024, 15.30 Uhr
  • Wo? Haus St. Katharina, Millergasse 6-8, 1060 Wien, 6. Stock
  • Anmeldung? Bitte per E-Mail an kommunikation@bths.or.at
  • Eintritt? Der Zutritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

Fotos zum Download auf www.bhs.or.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Barmherzige Schwestern Pflege & Wohnen

PflegeSozialesTerminTodWien
Comments (0)
Add Comment