Bundesheer: Verteidigungsministerin Tanner bei Angelobung in Gaming

Am Freitag, den 3. Februar 2023, fand in der Kartause Gaming die feierliche Angelobung von 149 Grundwehrdienern des Pionierbataillons 3 statt. Der Kommandant der „Melker Pioniere“, Oberst Michael Fuchs freute sich, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zur feierlichen Angelobung der jungen Soldaten begrüßen zu können.

„Es war mir eine ganz besondere Freude, dieser würdigen Angelobung beiwohnen zu dürfen. Unsere Grundwehrdiener übernehmen mit dem Treuegelöbnis Verantwortung für sich und das Bundesheer und sind die Basis unseres Heeres. Die Attraktivierung des Grundwehrdienstes und der Miliz ist daher nicht nur Teil unseres Regierungsprogrammes, sondern ist unabdinglich für ein modernes und zukunftsfähiges Bundesheer. Für das Bundesheer hat der Schutz des Staates Österreich Vorrang, genauso wie der Schutz seiner Bevölkerung, der Schutz unserer Neutralität und vor allem der Schutz von uns allen. Und dafür ist das Bundesheer unsere Sicherheitsgarantie. Ich wünsche den angelobten jungen Soldaten für die bevorstehende Zukunft alles Gute, eine spannende Dienstzeit und viel Soldatenglück“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Die 149 angelobten Rekruten sprachen in der Kartause der Marktgemeinde Gaming ihr Treuegelöbnis. Zuvor gab es ein Platzkonzert der Militärmusik Niederösterreich. Vor der beeindruckenden Kulisse der niederösterreichischen Voralpen und in Anwesenheit ihrer Angehörigen war es eine unvergessliche Erfahrung für die jungen Soldaten. Diese haben in den vergangenen Wochen ihre Grundausbildung erfolgreich absolviert und sind nun bereit, Österreich und seiner Bevölkerung in den verschiedensten Funktionen zu dienen.

Das Pionierbataillon 3, bei der Bevölkerung besser bekannt unter dem Namen „Melker Pioniere", ist in den niederösterreichischen Garnisonen Melk und Mautern stationiert. Das Bataillon kann auf eine über 50-jährige, traditionsreiche Geschichte im gesamten Donauraum zurückblicken. Die Melker Pioniere stehen der Bevölkerung bei Katastrophen und Unglücksfällen mit vielfältigen Hilfeleistungen zur Seite. Neben Katastropheneinsätzen und Unterstützungsleistungen im Inland liegt beim Pionierbataillon 3 auch die Kompetenz im Feldlagerbau. Dies wurde unter anderem beim Auslandseinsatz des Bundesheeres im Tschad unter Beweis gestellt. Die Aufgaben des Bataillons sind mannigfaltig und umfassen die Ausbildung von Kaderpräsenzsoldaten für Auslandseinsätze, die Teilnahme an Maßnahmen zur Friedenssicherung, den Feldlagerbau, Katastrophen- und humanitären Hilfe im In- und Ausland sowie die pioniertechnische Unterstützung der Kampftruppen durch den Bau von Behelfsbrücken, die Instandsetzung von Straßen und Wegen sowie die Räumung von Sperren und Hindernissen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundesministerium für Landesverteidigung

BundesheerGrundwehrdienstSicherheitTanner
Comments (0)
Add Comment