Cyber- und Crypto-Ermittler Foreus eröffnete neue Zentrale in 1130 Wien

Gestern, Mittwoch (30. November), feierte das Team von Foreus Blockchain Analytics mit rund 120 Gästen die Eröffnung des neuen Unternehmensstandortes in Wien. Das ganze dreistöckige Gebäude in der Beckgasse 32 in Hietzing steht nun im Zeichen der Arbeit für Kunden in den Bereichen Cybercrime Prevention, Compliance bei Geschäften mit Crypto-Währungen und Recherchen im Rahmen von Deepweb Intelligence. 
Stefan Embacher, CEO von Foreus, betonte: „Unser neuer Bürostandort ist auch ein wunderbarer Raum der Begegnung mit Freunden, Partnern und Kunden. Von hier aus arbeiten wir für unsere Kunden europaweit, in den USA und im Nahen und Mittleren Osten.“ Gemeinsam mit seinem Gründungspartner Albert Quehenberger eröffnete Embacher offiziell die neue Location. Das Netzwerk der Sicherheitsprofis traf bei der Eröffnung auf das von Martina Saric gegründete WIN-Netzwerk.

Nach der Gründung in Salzburg im Vorjahr verfügt Foreus nun über weitere Standorte in Wien und Oberösterreich mit insgesamt mehr als 20 Beschäftigten. Das breit gefächerte Angebot richtet sich an Unternehmen, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer, Banken und Versicherungen sowie Behörden und auch Privatpersonen.
Im September stellte Embacher sein Buch „White Crime“ beim E-Day der WKÖ vor. Heuer war Foreus bereits Newcomer-Preisträger beim „Leichtermacher Award“ der Wirtschaftskammer Salzburg sowie beim E-Award des Report Verlags nominiert.

https://foreus.at/ 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Thomas Goiser Projektkommunikation e.U.

Finanzen und DienstleistungenKriminalitätOnlineSicherheitWirtschaft und Finanzen
Comments (0)
Add Comment