ÖAAB: Ökosoziale Steuerreform im Nationalrat beschlossen!

Wien (OTS) – „Die Bundesregierung hat ein großes Paket geschnürt, das nach dem Motto ‚Entlastung statt Belastung‘ nachhaltig für mehr Geld im Börserl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sorgt“, betont ÖAAB-Generalsekretär Abg.z.NR Christoph Zarits zum heutigen Beschluss der ökosozialen Steuerreform durch den Nationalrat.

Nach der Senkung der ersten Steuertarifstufe von 25 auf 20 Prozent, werden nun die zweite und in weiterer Folge auch die dritte Steuertarifstufe schrittweise von 35 auf 30 Prozent heuer und von 42 auf 40 Prozent im kommenden Jahr gesenkt. „Als christlich-soziale Arbeitnehmervertretung ist es uns auch ein Anliegen insbesondere Personen mit kleineren Einkommen zu entlasten. Dazu werden der Verkehrsabsetzbetrag und der Pensionistenabsetzbetrag erhöht. Diese Maßnahme gilt sowohl für alle Erwerbstätigen als auch für Pensionistinnen und Pensionisten ab der Veranlagung für das Kalenderjahr 2021. Von dieser Entlastung für Niedrigverdienerinnen und Niedrigverdiener profitieren rund 640.000 Personen, die akut armutsgefährdet sind“, so der ÖAAB-Generalsekretär weiter zur besonderen Treffsicherheit dieses sehr sozialen Entlastungspakets.

„Von all den Maßnahmen dieser Steuerreform profitieren vor allem Klein- und Mittelverdiener, also jene, die das System finanzieren und erhalten. Denn wer arbeiten geht und somit auch einen Beitrag an der Gesellschaft leistet, soll entlastet werden. Das ist und bleibt unser Anspruch“, so Christoph Zarits abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österr. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmerbund

AbrüstungArbeitnehmerAtomwaffenverbotsvertragInt. BeziehungenNationalratÖAABÖVPSteuern
Comments (0)
Add Comment