Litauens Sozialminister empfängt „Social Employers“

Wiener Neustadt / Vilnius (OTS) – In seiner Funktion als Präsident der europäischen Föderation „Social Employers“ traf der Geschäftsführer der Volkshilfe NÖ Gregor Tomschizek den Minister für soziale Sicherheit und Arbeit der Republik Litauen Lina Kukurutis.

Im Mittelpunkt der Gespräche im Rahmen einer Konferenz der litauischen Sozialwirtschaft am 22. Juni 2018 in Vilnius standen die Zielsetzungen und geplanten Maßnahmen der „Social Employers“ um den sozialen Dialog in Europa weiter zu fördern.

In der anschließenden Diskussionsrunde mit VertreterInnen führender Organisationen der litauischen Sozialwirtschaft und Sozialpolitik wurden die Möglichkeiten zur Intensivierung der Zusammenarbeit diskutiert. Ob die llitauischen Organisationen sich den „Social Employers“ anschließen wird derzeit geprüft. Der Minister brachte seine Unterstützung zum Ausdruck.

Die Ziele der europäischen Föderation „Social Employers“ sind vorrangig die Intensivierung des sozialen Dialogs, vor allem mit der European Public Services Union (EPSU) – europäischer Gewerkschaftsverband des öffentlichen Dienstes. Aufgrund der verstärkten Zusammenarbeit soll besser auf die europäische Gesetzgebung im Sozialbereich Einfluss genommen werden können. Schwerpunktthemen sind derzeit die Digitalisierung, die Schaffung von Arbeitsplätzen, das Anwerben und halten von Angestellten sowie die sozial verantwortungsvolle Vergabe öffentlicher Aufträge.

Siehe auch: [www.socialemployers.eu] (http://www.socialemployers.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. VOLKSHILFE Niederösterreich / Service Mensch GmbH

EUInt. BeziehungenLitauenSoziales
Comments (0)
Add Comment