Wiener Klimateam macht Amtshaus Währing zur „Coolen Zone“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wiener Klimateam macht Amtshaus Währing zur „Coolen Zone“

0 70

Ein heißer Sommer kann in der Stadt sehr belastend werden, besonders dann, wenn die eigene Wohnung keinen ausreichenden Schutz mehr vor großer Hitze jenseits der 30-Grad-Marke bietet. Gerade für vulnerable Bevölkerungsgruppen braucht es dann Abkühlungsmöglichkeiten. Eine solche bieten die Coolen Zonen der Stadt Wien. Sie bieten in frei zugänglichen, kühlen Innenräumen Schutz und Erholung vor der Sommerhitze. 12 Coole Zonen gibt es heuer in Wien – eine davon geht auf eine Idee zurück, die im Rahmen des Wiener Klimateams im vergangenen Jahr in Währing eingereicht wurde.  

Im Juli und August verwandelt sich der Festsaal im Amtshaus Währing zur Coolen Zone. Sie steht allen Bürger*innen kostenlos im Juli und August von Montag bis Freitag zwischen 11 und 17 Uhr zur Verfügung. Es gibt dort eine Ruhezone zum Entspannen sowie einen Bereich für Austausch und Aktivitäten. Zudem stehen Spiele, Zeitschriften und kühle Getränke zur Verfügung. Auch gibt es vor Ort ein Beratungsangebot und Infomaterial zu Hitzeschutz. 

„Im Wiener Klimateam entstehen aus Ideen Projekte, die allen Wiener*innen zugutekommen“, sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky. „Mit der Coolen Zone hat die Bürger*innenjury in Währing ein Projekt ausgewählt, das besonders dem Gedanken des sozialen Klimaschutzes Rechnung trägt. Denn Hitze ist für viele Menschen eine gesundheitsbedrohliche Gefahr und in Wien helfen wir zusammen, um Menschen vor dieser Gefahr zu schützen.“ 

„Wir müssen alles uns Mögliche tun, um die Klimakrise einzubremsen. Und wir müssen gleichzeitig auf die jetzt schon spürbaren Veränderungen reagieren. Ich bin sehr froh über das Projekt der Coolen Zone, mit dem wir allen eine kurze Auszeit von der Hitze ermöglichen und so den Sommer in Währing auch an heißen Tagen erträglich machen,“ so Bezirksvorsteherin Silvia Nossek.  

Die Idee zur Umsetzung einer Coolen Zone im Amtshaus Währing wurde im Frühjahr 2023 bei einer Klimateam-Veranstaltung eingebracht und im September 2023 gemeinsam mit Expert*innen der Stadt Wien zu einem Projekt weiterentwickelt. Im November hat die repräsentativ geloste Bürger*innen-Jury des Wiener Klimateams unter anderem dieses Projekt ausgewählt – nun ist es umgesetzt und kommt allen Personen in Währing zugute. 

Auch die Projektumsetzung selbst ist ein gutes Beispiel für die Kooperation im Sinne des Klimaschutzes: Die Bezirksvorstehung stellt den Festsaal zur Verfügung, die Wiener Pensionist*innen-Klubs haben die Programmplanung und Betreuung übernommen, die Finanzierung kommt aus dem Wiener Klimateam. 

„Klimaschutz muss man einfach gemeinsam denken, und es macht sehr viel Freude zu sehen, was dabei Großartiges rauskommt,“ so Susanna Erker, Abteilungsleiterin der Stadt Wien – Energieplanung, die für das Wiener Klimateam verantwortlich zeichnet. 

Bei der Coolen Zone in Währing konnte auf bestehende Erfahrungswerte zurückgegriffen werden. Bereits im Sommer 2023 wurden in der Stadt Wien die ersten Coolen Zonen geschaffen. Aufgrund der positiven Resonanz wurde das Angebot der Coolen Zonen 2024 in der Stadt Wien ausgebaut, wozu auch die Coole Zone im Amtshaus Währing zählt. 

In der Währinger Coolen Zone wird den Besucher*innen außerdem ein umfassendes Programm geboten: Je nach Wochentag gibt es unterschiedliche Programmpunkte wie Smartphone-Stammtische, Yoga-Kurse, Gesunde Jause, aber auch Kubanischen Tanz, Smovey Gymnastik, LIMA (Trainingsprogramm für Älterwerdende) sowie Live-Musik.

Pressefotos: https://presse.wien.gv.at/bilder

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Stadt Wien - Kommunikation und Medien (KOM)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.