Schallmeiner/Grüne: Auch Gesundheitswesen übernimmt Verantwortung in der Klimakrise | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Schallmeiner/Grüne: Auch Gesundheitswesen übernimmt Verantwortung in der Klimakrise

0 63

Österreich hat sich das Ziel gesetzt, bis 2040 klimaneutral zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind in allen Lebensbereichen gezielte Maßnahmen zur Emissionsreduktion notwendig – auch im Gesundheitsbereich. Denn dieser ist derzeit für rund sieben Prozent der CO2-Emissionen in Österreich verantwortlich. „Mit der heute vorgestellten 'Strategie für ein klimaneutrales Gesundheitssystem' legen wir einen Fahrplan vor, wie das Gesundheitssystem in Österreich klimafreundlicher werden kann. Damit schützen wir das Klima und entlasten gleichzeitig den Gesundheitssektor, der durch die Klimakrise und ihre gesundheitlichen Folgen für die Menschen weiteren Belastungen ausgesetzt ist“, sagt Ralph Schallmeiner, Gesundheitssprecher der Grünen.

Der Plan enthält Maßnahmen zu nachhaltigen Beschaffungskriterien, wiederverwendbaren Medizinprodukten, zur Optimierung der Verpackungsgrößen von Medikamenten, zur Gebäudesanierung, zum Ernährungssystem und zur Energieversorgung oder zum Abfallmanagement.

„Während andere in der Gesundheitspolitik jahrelang weggeschaut und lieber Marketing-Schmähs als Gesundheitsreform lanciert haben, zeigen wir Grüne einmal mehr, wie wir die offenen Baustellen im Gesundheitssystem angehen“, sagt Schallmeiner und erklärt: „Nach einer echten Gesundheitsreform, die das österreichische Gesundheitssystem langfristig absichert und die Patient:innen statt einzelne Stakeholder:innen und Branchenvertreter:innen in den Vordergrund stellt, machen wir das Gesundheitssystem jetzt auch klimafit.“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Grüner Klub im Parlament

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.