ÖCV: Vorschlag zu Grundsicherung für Studenten zeigt dringenden Debattenbedarf | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ÖCV: Vorschlag zu Grundsicherung für Studenten zeigt dringenden Debattenbedarf

0 53

Mit Freude nimmt der ÖCV zur Kenntnis, dass durch den Vorstoß von uniko-Vorsitzenden Oliver Vitouch endlich eine überfällige Debatte zur Vereinfachung und Leistungsorientierung der Studienfinanzierung angestoßen wurde. „Das komplizierte und dicht gewobene Netz an Förderungen und Unterstützungen für Studenten weist Lücken auf“, warnt ÖCV-Präsident Philipp Stadler-Simbürger, und ergänzt „Die Komplexität macht den Handlungsbedarf in diesem Bereich evident“. Jungakademiker und Studenten bestmöglich gefördert werden sollen und viele Menschen einen fairen Zugang zum Hochschulsystem erhalten. 

„Förderungen sollen grundsätzlich immer an nachvollziehbare und objektive Leistungskriterien gebunden sein. Eine leistungsgekoppelte Grundsicherung kann eines von mehreren Modellen sein, wie wir Förderungen in Österreich neu denken“, so Stadler-Simbürger weiter. Es sei aber auch wichtig, dass Studenten die für sie besten Möglichkeiten nutzen können, um ihre Studienzeit zu bestreiten. Daher sollten neben staatlichen Förderungen auch studienbegleitende Berufstätigkeit bessergestellt und erleichtert werden. 

Dies sei umso wichtiger, da die in einer sich immer schneller verändernden Arbeitswelt steigende Notwendigkeit lebenslangen Lernens es vermehrt nahelege, dass gerade auch Berufstätige sich weiterbilden. Zudem ziele das derzeitige System vor allem auf das Einkommen der Eltern ab, verhindere eigenes Einkommen und schütte zu niedrige Beiträge aus. Sozial schwächer gestellte Studenten seien somit erneut benachteiligt und unzureichend unterstützt.

Gerade in einer Zeit der Teuerung ist eine bedarfsgerechte und leistungsfreundliche Neuaufstellung des Förderungs- und Beihilfensystems für Studenten essentiell“, betont Stadler-Simbürger. „Für uns ist entscheidend, dass Studenten auch durch eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Beruf finanziell abgesichert sind.” 

Der österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit über 13.000 Mitgliedern der größte Studenten- und Akademikerverband in Österreich. Mit seinen 50 katholischen Studentenverbindungen ist er in allen großen Hochschulstädten des Landes vertreten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichischer Cartellverband (ÖCV)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.