FPÖ – Amesbauer: „Der Schleppermafia kann man nur mit einem sofortigen Asylstopp das Handwerk legen!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Amesbauer: „Der Schleppermafia kann man nur mit einem sofortigen Asylstopp das Handwerk legen!“

0 134

„Auch wenn es der Innenminister der ÖVP nicht zugeben möchte und somit stur die klassische ÖVP-Asyl-PR weiterfährt: Wahr ist nämlich vielmehr, dass etwa unter der schwarz-grünen Regierungszeit über 240.000 illegale Einwanderer aufgenommen wurden. Das absolute Rekordjahr mit 112.000 Asylanträgen unter Karner selbst stattfand und dieser Umstand sogar das Katastrophenjahr 2015 ganz klar in den Schatten stellte. Ebenso ließ Herbert Kickl als Innenminister die mit ganz großem Abstand wenigsten illegalen Einwanderer ins Land. Und Tatsache ist auch, dass die aktuellen Asylzahlen viel zu hoch sind. Diese realen Fakten sollte der ÖVP-Minister endlich zur Kenntnis nehmen und soll sich nicht ‚selbst lobpreisend und zufrieden mit seiner Untätigkeit in seinem Ministersessel bequem machen‘. Der Schleppermafia kann man nämlich nur das Handwerk legen, wenn man dieser mit einem sofortigen Asylstopp die Geschäftsgrundlage zerstört“, so heute FPÖ-Sicherheitssprecher NAbg. Hannes Amesbauer.

„Es kann nur eine ‚Festung Österreich‘ mit einem sofortigen Asylstopp, echtem Grenzschutz, Sach- statt Geldleistungen und der Deattraktivierung Österreichs als Zielland der illegalen Masseneinwanderung effektiv einen Riegel vorschieben, wie sich dies die österreichische Bevölkerung ganz klar erwartet. Diese ‚neue Völkerwanderung‘ kann nur durch eine FPÖ-geführte Bundesregierung mit einem Volkskanzler Herbert Kickl gestoppt werden“, betonte Amesbauer erneut.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.