Wirtschaftsbund: Habeck bremst bei Lieferkettengesetz, Gewessler und Co. bremsen beim Bürokratieabbau | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wirtschaftsbund: Habeck bremst bei Lieferkettengesetz, Gewessler und Co. bremsen beim Bürokratieabbau

0 105

Der Österreichische Wirtschaftsbund reagiert auf die Ankündigung des deutschen Wirtschaftsministers Robert Habeck, das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz für zwei Jahre auszusetzen. „Es ist wirklich interessant zu sehen, dass selbst die deutschen Grünen unter Wirtschaftsminister Robert Habeck erkannt haben, welche Bürokratielawine durch das Lieferkettengesetz ausgelöst wird. In Österreich hingegen scheinen Gewessler und Co. diese Problematik nicht verstehen zu wollen“, so Wirtschaftsbund-Generalsekretär und Abg. z. NR. Kurt Egger. 
Egger betont weiter, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stark unter den administrativen Herausforderungen leiden werden: „Die Richtlinie zum Lieferkettengesetz in seiner jetzigen Form bringt für viele KMU enorme administrative Herausforderungen und Kosten mit sich. Schon jetzt verbringen Unternehmer einen Tag pro Woche nur mit bürokratischen Tätigkeiten. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir die nationale Umsetzung so gestalten, dass unsere Unternehmen nicht zusätzlich benachteiligt werden und der Bürokratieaufwand noch größer wird.“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichischer Wirtschaftsbund

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.