HV Consumer Check: Österreicher:innen lieben ihre Christkindlmärkte. Von 400 Mio. Euro Umsatz profitieren Marktstandler und KMU besonders. | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

HV Consumer Check: Österreicher:innen lieben ihre Christkindlmärkte. Von 400 Mio. Euro Umsatz profitieren Marktstandler und KMU besonders.

0 148

Obwohl der 1. Adventsonntag heuer erst am 3. Dezember gefeiert wird, locken in den meisten größeren Städten bereits die traditionellen Advent- und Christkindlmärkte mit ihrem vielfältigen Angebot. Welche Weihnachtsmärkte die Österreicher:innen am liebsten besuchen, was dort konsumiert wird und mit welchen Argumenten die Stände heuer punkten – das haben der Handelsverband und Mindtake Research im jüngsten HV Consumer Check (n = 1.003) erhoben.

Das Ergebnis? “82 Prozent der Bevölkerung werden heuer zumindest einen Weihnachtsmarkt besuchen, fast ein Drittel haben mehrere Besuche geplant. Damit bleibt die Besucherzahl auch heuer wieder auf konstant hohem Niveau. Insgesamt prognostizieren wir für die heimischen Weihnachtsmärkte einen Gesamtumsatz von rund 400 Millionen Euro, vor allem kleine und mittelständische Betriebe und Marktstandler profitieren davon“, sagt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will. Diese Zahl entspricht in etwa dem Umsatz des Vorjahres sowie den letzten Jahren vor der Corona-Pandemie, inflationsbereinigt ist das allerdings ein deutliches Minus. “Obwohl die Österreicher:innen gerade rund um besondere Anlässe wie Weihnachten nicht sparen wollen, sind heuer aufgrund der verhaltenen Konsumlaune keine Umsatzsteigerungen zu erwarten.“

Die Top 5 Weihnachtsmärkte der Österreicher:innen

  1. Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz
  2. Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz
  3. Grazer Christkindlmarkt am Hauptplatz
  4. Weihnachtsmarkt am Spittelberg (Wien)
  5. Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn (Wien)

Wien ist heuer mit 14 Adventmärkten und etwa 800 Ständen erneut Europameister: In keiner anderen Stadt in der EU gibt es mehr Weihnachtsmärkte als in der Bundeshauptstadt. Aber auch außerhalb der Landeshauptstädte lassen sich oft besonders stimmungsvolle Christkindlmärkte finden, so etwa in Wels, Mariazell, Rust, Grafenegg und in vielen weiteren Bezirksstädten und Gemeinden.

Mit Abstand der wichtigste Grund, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, ist die besondere Atmosphäre und festliche Stimmung mit glitzernder Weihnachtsbeleuchtung und liebevoller Dekoration, die vielerorts geboten wird (79 %). Gleichzeitig ist der Besuch eines Adventmarkts ein willkommener Anlass, Freunde und Bekannte zu treffen (51 %) sowie sich bei Punsch oder Glühwein zu wärmen (47 %). Viele schätzen auch die besonderen Speisen und Süßigkeiten, die es nur am Weihnachtsmarkt gibt (27 %). Und schließlich nutzen zahlreiche Besucher:innen die Gelegenheit auch gleich dafür, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen (14 %).

Die 5 Top-Seller am Weihnachtsmarkt

  1. Glühwein/Punsch (64 %)
  2. Ofenkartoffel, Raclette-Brot o. ä. (43 %)
  3. Süßes/Waffeln (35 %)
  4. Weihnachtliche Deko (26 %)
  5. Spielzeug/Kunsthandwerk (18 %)

Christkindlmärkte sind ein Gästemagnet und ein willkommener Anlass für einen Besuch in unseren attraktiven Innenstädten. Traditionelles Handwerk, regionale Kulinarik und ein weihnachtliches Kulturangebot sorgen dafür, dass wir in weihnachtliche Stimmung kommen. Darüber hinaus sind die Christkindlmärkte ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der auch für mehr Frequenz in den Handels- und Gastronomiebetrieben der Umgebung – und damit in Stadt- und Ortskernen sowie Einkaufsstraßen – sorgt“, sagt Handelssprecher Rainer Will.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Handelsverband

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.