Korosec/Gorlitzer ad Wohnunterstützung: Wien schmückt sich einmal mehr mit fremden Federn | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Korosec/Gorlitzer ad Wohnunterstützung: Wien schmückt sich einmal mehr mit fremden Federn

0 128

„Ein weiterer Bonus der Stadt Wien und ein weiteres Mal, dass man sich hierbei mit fremden Federn schmückt“, so die Gesundheitssprecherin der Wiener Volkspartei, Gemeinderätin Ingrid Korosec und Gemeinderat Michael Gorlitzer in einer Reaktion.

So wurde am Anfang dieser Woche eine weitere Wohnunterstützung, nämlich die Wohnunterstützungspauschale, seitens der Stadt Wien verkündet, die Mindestsicherungsbezieher und Bezieher von Leistungen aus dem Arbeitslosen-Versicherungsgesetz zu Gute kommen soll. Im Zuge dessen wurde neuerlich der Bund in unsachlicher Art und Weise attackiert. 

Bei näherer Betrachtung aufgrund des kürzlich stattgefundenen Ausschusses für Gesundheit und Soziales habe sich nun herausgestellt, dass die Mittel für diese neue Wohnunterstützung fast zur Gänze vom Bund stammen. Von den rund 49 Mio. Euro werden vom Bund im Rahmen des §4a Wohn- und Heizkostenzuschussgesetzes zur Verfügung gestellte Mittel in der Höhe von 48.294.000 Euro herangezogen. Auch bei der Wiener Energieunterstützung sei bekanntlich ein Großteil der Gelder vom Bund gekommen. 

„Es ist geradezu perfide, Gelder vom Bund zu kassieren und dann in dieser Weise zu argumentieren. Das soziale Mäntelchen, das Wien sich gerne umhängt, bekommt wieder einmal massive Risse“, so Korosec und Gorlitzer abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Die Wiener Volkspartei Rathausklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.