Wiener Klimateam gewinnt Österreichischen Verwaltungspreis 2023 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wiener Klimateam gewinnt Österreichischen Verwaltungspreis 2023

0 220

Das „Wiener Klimateam“ hat den Österreichischen Verwaltungspreis 2023 in der Kategorie „Partizipation und Co-Creation“ gewonnen. Das Mitmach-Projekt der Stadt Wien – Energieplanung (MA 20) läuft derzeit im zweiten Pilotjahr in insgesamt sechs Wiener Bezirken. Mit dem Wiener Klimateam beschreitet die Stadt Wien neue Wege der Beteiligung und Kooperation: Wiener*innen können ihr Lebensumfeld direkt mitgestalten und ihre Ideen fürs Klima zusammen mit Politik und Verwaltung umsetzen. 

Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky freut sich über die Auszeichnung dieser Verwaltungsinnovation: „Im Mittelpunkt des Wiener Klimateams steht die gemeinsame Arbeit mit den Wiener:innen, den Bezirken sowie den Expert:innen der Stadt. Wir machen mit dem Klimateam nicht – wie oft bei Beteiligungsprozessen der Fall – bei der Suche nach Ideen oder der Auszeichnung der besten Idee Halt. Das Besondere am Wiener Klimateam ist: wir wollen die Ideen gemeinsam mit den Ideengeberinnen und Ideengebern zur Umsetzung bringen. Mit dem Klimateam fördern wir nicht nur die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Projekten, die ihnen wichtig sind, sondern stärken auch das Vertrauen der Wiener*innen in ihre Verwaltung.“ 

„Wir haben bei den ersten Klimateams miterlebt wie groß das Interesse der Wiener:innen ist, gemeinsam die Stadt klimafit zu gestalten. Ich freue mich, dass diese Erfolgsgeschichte mit dem Österreichischen Verwaltungspreis 2023 ausgezeichnet wurde“, sagt NEOS Wien Klimasprecher Stefan Gara.  

„Schon im ersten Pilotjahr hat sich gezeigt, dass wir viele Menschen erreichen konnten, die noch nie an Beteiligungsprozessen teilgenommen haben. Wir haben mit den Co-Creation-Workshops ein neues Format entwickelt, bei dem Bürgerinnen und Bürger erstmals mit Expertinnen und Experten der Stadt gemeinsam an einem Projekt arbeiten können“, sagt Projektleiterin Wencke Hertzsch. 

„Ein neues und innovatives Projekt in dieser Größenordnung umzusetzen, braucht viele mutige und tatkräftige Partnerinnen und Partner. Ich möchte mich daher bei den Vorsteherinnen und Vorstehern der Pionierbezirke Silvia Jankovic, Markus Rumelhart, Thomas Steinhart, Franz Prokop, Silvia Nossek und Georg Papai sowie bei der Abteilungsleiterin der Energieplanung Susanna Erker bedanken, die gemeinsam mit uns Neues wagen und ausprobieren“, so Czernohorszky abschließend. 

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.