Hervorragende 12-Monats-Ergebnisse der SELUTION SFA-Studie auf der JET präsentiert | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Hervorragende 12-Monats-Ergebnisse der SELUTION SFA-Studie auf der JET präsentiert

0 220

Die 12-Monats-Ergebnisse der SELUTION SFA-Studie wurden auf der Japan Endovascular Treatment (JET) Conference in Tokio präsentiert. Das Ziel dieser Studie war die Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit von SELUTION SLR™, dem neuartigen Sirolimus-eluierenden Ballon von MedAlliance, bei der Verwendung in der endovaskulären Therapie von De-novo- und nicht gestenteten restenotischen Läsionen in der oberflächlichen Oberschenkelarterie (SFA – Superficial Femoral Artery) und der Kniekehlenarterie (PA – Popliteal Artery).

An der prospektiven, multizentrischen, einarmigen Studie nahmen 134 Patienten teil, die an 13 Standorten in Japan behandelt wurden. Der primäre Endpunkt der 12-monatigen primären Durchgängigkeit der Zielläsion wurde bei 87,9 % der Patienten erreicht. Die Freiheit von TLR (Toll-like-Rezeptoren) wurde bei 97 % erreicht, es gab keine größeren Amputationen oder Todesfälle und die Thrombose-Rate lag bei 0,7 %. Diese Ergebnisse wurden trotz der Präsenz schwieriger Patienten, die an der Studie teilgenommen haben, erzielt.

„Diese Daten zeigen, dass Limus genauso effektiv sein kann wie Paclitaxel, ohne die mit letzterem verbundenen Sicherheitsprobleme in Kauf nehmen zu müssen. Dies leitet eine neue Ära der DCB-Behandlung ein", sagte Dr. Osamu Iida, Osaka Police Hospital Cardiovascular Center, Ōsaka, Japan.

„Mir gefiel diese Bemerkung von Dr. Iida sehr: 'Wenn Limus so wirksam ist wie Paclitaxel, aber keine Sicherheitsprobleme mit sich bringt, warum sollte dann irgendjemand nicht Limus verwenden?'",kommentierte Jeffrey B. Jump, Vorsitzender und CEO von MedAlliance. „Wir freuen uns zu sehen, dass die japanischen 12-Monats-Daten vollständig mit der FIM (Functional Independence Measure – Messung der Funktionalen Selbständigkeit) übereinstimmen, die von Prof. Zeller vor 5 Jahren durchgeführt wurde. Die Rekrutierung von Probanden für die US-amerikanische IDE-SFA-Studie hat begonnen. Die Studie wird hoffentlich bestätigen, dass die Patienten in den USA von den gleichen Vorteilen profitieren können, die wir in Europa und Japan festgestellt haben".

SELUTION SLR erhielt im Mai 2020 die CE-Kennzeichnung für die Behandlung der koronaren Herzkrankheit. MedAlliance war das erste der Unternehmen, die einen Medikamente-freisetzenden Ballonkatheter (DEB – Drug Eluting Balloon) herstellen, dem die FDA (Federal Drug Agency) den Status eines zu einem Durchbruch verholfen habenden Unternehmens zugewiesen hat (FDA Breakthrough Designation). Derzeit evaluieren drei klinische IDE-Studien SELUTION SLR in den USA: bei CLTI-Patienten mit Erkrankungen unterhalb des Knies (BTK), SFA/PPA und koronarer ISR. Darüber hinaus erhielt MedAlliance die IDE-Zulassung für De-novo-Koronararterienläsionen im Januar 2023. Dies ergänzt die beträchtliche Erfahrung, die das Unternehmen mit den SELUTION DeNovo – und den SUCCESS-Studien in Europa gesammelt hat.

Die einzigartige DEB-Technologie von MedAlliance bezieht MicroReservoirs mit ein, die eine Kombination aus biologisch abbaubarem Polymer vermischt mit dem Anti-Restenose-Medikament Sirolimus enthalten und als Beschichtung auf die Oberfläche eines Angioplastie-Ballons aufgebracht werden. Diese MicroReservoirs ermöglichen eine kontrollierte und anhaltende Freisetzung des Medikaments für bis zu 90 Tage. Die firmeneigene CAT™ (Cell Adherent Technology) von MedAlliance ermöglicht es, Ballons mit den MicroReservoirs zu beschichten, diese effizient auf das Gefäßlumen zu übertragen, an dem sie haften bleiben, wenn sie via Expansion des Ballons abgegeben werden.

SELUTION SLR ist in Europa, Asien, dem Nahen Osten, Nord-, Mittel- und Südamerika (außerhalb den USA) und den meisten anderen Ländern, in welchen die CE-Kennzeichnung anerkannt wird, kommerziell erhältlich. Mehr als 10.000 Einheiten wurden für Patientenbehandlungen in der klinischen Routinepraxis oder im Rahmen von klinischen Koronarstudien eingesetzt. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Ihr Zentrum an dieser Studie interessiert ist.

Informationen zu MedAlliance

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. MedAlliance

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.