Von Aquakultur bis Weltraum: Wien gewinnt neue Großkongresse | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Von Aquakultur bis Weltraum: Wien gewinnt neue Großkongresse

0 159

Mit der erfolgreichen Bewerbung um Aquaculture Europe, das World Passenger Festival, Big Data from Space und die International Conference on Operations Research holt das Vienna Convention Bureau im WienTourismus erneut renommierte Kongresse mit mehreren Tausend Teilnehmer:innen in die Stadt. Viele kommen erstmals nach Wien.

„Wiens Tagungswirtschaft gewinnt stark an Momentum und blickt auf ein ereignisreiches Jahr. Jüngste Neuakquisen zeigen, dass Großveranstaltungen mit mehreren Tausend Teilnehmer:innen wieder zunehmen, die Nachfrage nach persönlichem Austausch ist deutlicher spürbar denn je“, so Norbert Kettner, Direktor des WienTourismus.

Knotenpunkt für Süßwasseraquakultur

Rund 2.000 Teilnehmer:innen erwartet die Aquaculture Europa im Messe Wien Exhibition & Congress Center zwischen 18. und 21. September 2023. Dabei werden sich Wissenschaftler:innen, Produzent:innen und Lieferant:innen sowie politische Entscheidungsträger:innen aus 80 Ländern über die neueste Forschung zur nachhaltigen Aquakulturproduktion sowie die Entwicklung dieses immer relevanteren Sektors der Lebensmittelerzeugung austauschen. Seit 1976 setzt sich der Veranstalter dieses jährlichen Kongresses, die European Aquaculture Society (EAS), für den Informationsaustausch innerhalb der europäischen Branche ein. „Wien ist zwar keine Stadt, die sofort mit Aquakultur in Verbindung gebracht wird, da sie aber im Herzen Europas liegt, ist sie der perfekte Ort, um Teilnehmer:innen aus Mitteleuropa, insbesondere aus Österreich, Deutschland, Ungarn und der Tschechischen Republik, zusammenzubringen. Die Tagung wird zum Schaufenster für europäische Süßwasseraquakultur sowie eine Begegnungs- und Austauschplattform für Expert:innen aus der ganzen Welt“, sagt Alistair Lane, Executive Director der EAS. Ebenso kehrt das World Passenger Festival in der Messe Wien ein: Rund 2.000 Vertreter:innen von Bahn-, Bus-, Nahverkehrsbetreibern und Mobilitätsanbietern weltweit treffen zwischen 4. und 5. Oktober 2023 in Wien zusammen, um neue Ansätze der Mobilität zu erörtern. Der Kongress, der von Terrapinn veranstaltet wird, beinhaltet unter anderem ein Start-Up Village, das insgesamt 50 Start-Ups versammelt.

Erstmals in Wien: EU-Kongress zu Weltraum und Big Data

Die Big Data from Space bringt zwischen 6. und 9. November 2023 rund 700 Akteur:innen aus Industrie, Wissenschaft, EU-Einrichtungen und Regierungen in Österreichs größtes Kongresszentrum, das Austria Center Vienna, zusammen. Zum ersten Mal in Wien, zum sechsten Mal überhaupt werden sich die Expert:innen über Weltraum- und Big-Data-Technologien sowie Daten aus den verschiedenen Weltraumdomänen austauschen. Die erste Konferenz fand 2014 in Italien statt und wird von der European Space Agency (ESA), dem Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission und dem European Union Satellite Centre (SatCen) gemeinsam dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft organisiert.

Wissenschaftsmetropole Wien

Wie führend Wien im wissenschaftlichen Bereich ist, zeigt sich neuerlich in der erfolgreichen Bewerbung um die International Conference on Operations Research (Managementwissenschaften). Die Konferenz der International Federation of Operational Research Societies (IFORS) findet zwischen 12. und 17. Juli 2026 – zum ersten Mal in Wien – statt und bringt über 2.500 Akademiker:innen und Praktiker:innen aus mehr als 60 Ländern in die Stadt. Im Akquiseprozess konnte Wien als eine der bedeutendsten Forschungsmetropolen Europas und zweitgrößte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum punkten. Veranstalter ist das Institut für Business Decisions and Analytics an der Universität Wien mit Unterstützung der Österreichischen Gesellschaft für Operations Research (ÖGOR), Veranstaltungsort sind das Hauptgebäude der Universität Wien sowie das Juridicum.

„Von Aquakultur über Mobilität, zu Technologie und Big Data: Neben dem traditionell stark vertretenen Fachbereich Humanmedizin zeigen die aktuellen Neuakquisen, dass Kongresse und Firmentagungen zu den verschiedensten Themenspektren wieder zurück nach Wien kommen. Als Innovationstreiber setzen Veranstaltungen Impulse und bestätigen Wiens Rolle als wichtiger Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort sowie international gefragte Meeting Destination“, sagt Christian Woronka, Leiter des Vienna Convention Bureau.

Links

Über das Vienna Convention Bureau

Das Vienna Convention Bureau im WienTourismus akquiriert weltweit Kongresse, Firmentagungen und Incentives. 1969 gegründet, wird es von der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer Wien unterstützt. Die Meeting Destination Wien ist in der Visitor Economy Strategie 2025 sowie in der Wirtschafts- und Innovationsstrategie 2030 der Stadt Wien als Stärkefeld verankert. Weitere Informationen unter www.vienna.convention.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.