FPÖ – Ragger zum Welt-Down-Syndrom-Tag „Alle haben Recht auf Weiterbildung und Beruf!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Ragger zum Welt-Down-Syndrom-Tag „Alle haben Recht auf Weiterbildung und Beruf!“

0 127

Der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Mag. Christian Ragger findet in den Forderungen der Lebenshilfe Österreich zum Welt-Down-Syndrom-Tag die Kernpunkte freiheitlicher Behindertenpolitik wieder und freut sich über das wachsende Eintreten für die Rechte von Menschen mit Trisomie 21: „Allen voran hat die Überzeugung zu stehen, dass Gleichwertigkeit und Chancengleichheit für alle Menschen vollumfänglich zu gelten habe. Das ist besonders dann wesentlich, wenn es um den Zugang zu Arbeit geht. Ein Beruf und ein geregeltes Einkommen sind der Schlüssel zum autonomen Leben“, zeigte sich Ragger überzeugt.

„Die Aufgabe muss es schließlich sein, dass das grundlegende Recht auf Berufstätigkeit von Menschen mit Trisomie 21 ausgeübt werden kann. Und dazu braucht es wie bei allen anderen Bürgerinnen und Bürgern in Österreich auch eine Ausbildung, die genügend Angebot findet und angenommen werden kann. Derzeit gibt es noch gravierende Schwierigkeiten, entsprechend geschultes Lehrpersonal sowie Infrastruktur und benötigte Assistenz zur Verfügung zu stellen. Die Politik muss hier handeln, um den Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention entsprechen zu können“, sagte Ragger.

Pränatale Untersuchungen müssen für die Freiheitlichen mit informierender Beratung und Unterstützung einhergehen. Ausreichende psychosoziale Versorgung für Schwangere ist dabei entscheidend: „Eine besonders berührende Thematik ist daneben der Umgang mit vorgeburtlichen Untersuchungen und den damit einhergehenden Entscheidungen, die werdenden Eltern vor Herausforderungen stellen. Um Ressourcen, ob emotionaler oder finanzieller Natur, kreisen da die Gedanken. Die Politik muss hier insofern ihre Rolle wahrnehmen, als dass sie den Menschen Sorgen und Last abnimmt. Eltern verdienen es, auf Unterstützung, Akzeptanz und Entwicklungsförderung zählen zu können, damit dem Glück familiärer Bereicherung nichts im Wege steht“, erklärte Ragger.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.