FPÖ – Kieslich/Mahdalik: Nein zu Monsterbauten in der Meidlinger Stachegasse | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FPÖ – Kieslich/Mahdalik: Nein zu Monsterbauten in der Meidlinger Stachegasse

0 89

„Einmal mehr haben Rot, Grün und Pink gezeigt, was sie von direkter Demokratie und den Anliegen der Wiener Bevölkerung halten – nämlich nichts“, mussten die Abgeordneten der Wiener FPÖ, Toni Mahdalik und Wolfgang Kieslich im heutigen Stadtplanungsausschuss feststellen. In der Stachegasse im 12. Bezirk soll ein Hochhausturm der Bauklasse 5, das bedeutet eine mögliche Bauhöhe von 26 Metern, und weitere völlig überdimensionierte Gebäude gegen den Willen der Anrainer gebaut werden. Während der Flächenwidmungsphase hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die eine Petition gegen dieses Flächenwidmungs- und den Bebauungsplan aufgelegt hat. „Die Angst vor lebensqualitätszerstörenden Monsterbauten ist nur zu verständlich, leider zählen für SPÖ, NEOS und Grüne jedoch nur die finanziellen Interessen der Baulöwen“, sind Mahdalik und Kieslich empört. Heute wurde, unabhängig davon, dass die Petition noch nicht im zuständigen Ausschuss abgeschlossen wurde, die Flächenwidmungsphase beendet, indem die Koalition gemeinsam mit den Grünen das Megaprojekt durchgedrückt hat. „Den Bürgern nur Gehör zum Schein zu schenken, ist eine Respektlosigkeit sondergleichen. Was wird der nächste Schritt sein, die Abschaffung des Petitionsausschusses, frei nach dem Motto: ‚weil's eh wurscht is‘‘“, fragen Kieslich und Mahdalik.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.