Mehr Radfahr-Komfort in Simmering: Etrichstraße erhält neuen breiten Zwei-Richtungsradweg! | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Mehr Radfahr-Komfort in Simmering: Etrichstraße erhält neuen breiten Zwei-Richtungsradweg!

0 82

Heuer startete die Stadt Wien die große Radwegoffensive mit insgesamt mehr als 44 Projekten und 17 km neuer Radwegen. Die meisten Projekte sind bereits umgesetzt oder in Bau. Auch in Simmering wird die Radinfrastruktur derzeit ausgebaut. Etwa in der Etrichstraße – hier entsteht ein neuer, breiter Zwei-Richtungsradweg: „Die Radwegoffensive in unserer Klimamusterstadt ist in vollem Gange. In ganz Wien sorgen wir für eine verbesserte Radinfrastruktur – wo immer es geht, mit baulich getrennten Radwegen. Denn diese bieten – wie der neue 3 Meter breite Zwei-Richtungsradweg in der Etrichstraße – besonders viel Fahrkomfort und Sicherheit. Gleichzeitig verbessern wir auch die Situation für die Fußgänger*innen – denn Wien ist auch eine Stadt des Zu-Fuß-Gehens!“, betont Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.

Bezirksvorsteher Thomas Steinhart ergänzt: „Mit dem Umbau entlang der Etrichstraße schaffen wir für Menschen, die in Simmering mit dem Rad und zu Fuß unterwegs sind, mehr Platz. Der neue Radweg bietet den Radfahrenden eine komfortable Route und gleichzeitig haben alle, die zu Fuß unterwegs sind, am Gehweg ausreichend Platz.“

Mehr Platz fürs Radfahren und Zu-Fuß-Gehen

Der neue drei Meter breite Zwei-Richtungsradweg wird entlang der Etrichstraße von der Sängergasse bis zur Kaiser-Ebersdorfer Straße auf einer Strecke von 720 Metern verlaufen. Ab der Kaiser-Ebersdorfer Straße mündet der neue Radweg in den bestehenden Radweg Zinnergasse Richtung Donaukanalradweg.

Der neue Radweg wird auf der bestehenden Längsparkordnung in der Nebenfahrbahn geführt. Der aktuell bestehende gemischte Geh- und Radweg auf der Etrichstraße wird künftig zum reinen Gehweg. Durch die Trennung von Rad- und Gehweg erhöhen sich die Sicherheit und der Komfort beim Radfahren und Zu-Fuß-Gehen.

Der Bus verläuft weiterhin ungestört auf dem Fahrstreifen der Nebenfahrbahn. Die Bushaltestelle der Linie 71B wird im Zuge des Umbaus versetzt. Neben der Bushaltestelle wird ein Baum gepflanzt, der den Wartenden in Zukunft Schatten spendet. Auch im Kreuzungsbereich Kaiser-Ebersdorfer Straße werden Bäume gepflanzt.

Alle Infos zur großen Radwegoffensive der Stadt finden sich hier: https://www.fahrradwien.at/radwegoffensive-2022/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.