VSStÖ: Bildung, Wissenschaft und Forschung sind heute von uns gegangen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

VSStÖ: Bildung, Wissenschaft und Forschung sind heute von uns gegangen

0 72

Nachdem gestern im Nationalrat der Punkt “UG31: Bildung, Wissenschaft und Forschung” des Budgets besprochen wurde, wird das Budget heute in der vorliegenden Fassung abgestimmt. Hochschulen erhalten 2023 einen Zuschuss von 400 Millionen Euro aufgrund der Teuerung, gebraucht werden bis 2024 1,2 Milliarden. Das hat der Verband Sozialistischer Student_innen zum Anlass genommen, Bildung, Wissenschaft und Forschung zu beerdigen. “Nach langer Krankheit verabschieden wir uns heute von unserer Bildung, Wissenschaft und Forschung. Nach langer Sparpolitik hat es die Regierung jetzt geschafft: Unsere Hochschulen werden tot gespart”, so VSStÖ Vorsitzende Hannah Czernohorszky.

Studierende und Universitätspersonal zeigen aktuell österreichweit ihren Frust mit der Bundesregierung. In Wien, Salzburg und Innsbruck sind Hörsäle besetzt. In Wien, Graz und Linz haben die letzten Tage große Kundgebungen gemeinsam mit Studierenden, Universitätspersonal und sogar Rektor_innen stattgefunden. “Als VSStÖ unterstützen wir die Studierenden, die für ihre Zukunft einstehen und ein klares Zeichen für ausfinanzierte Hochschulen setzen”, so Vorsitzende Czernohorszky.

Fotos zur lizenzfreien Verwendung: https://flic.kr/s/aHBqjAfwWQ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. VSStÖ

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.