Oö. Volksblatt: "Gleichheit schaffen" (von Dominik HENNERBICHLER) | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Oö. Volksblatt: „Gleichheit schaffen“ (von Dominik HENNERBICHLER)

0 136

Seit Jahrzehnten wurde über eine Vereinheitlichung der Jugendschutzgesetze in Österreich diskutiert. Bis vor wenigen Jahren herrschte hier auch noch der viel zitierte Fleckerlteppich, ehe sich alle Länder auf die gleichen Regelungen einigten. Alle Länder? Nein, das unbeugsame OÖ – oder vielmehr der damals zuständige Referent Elmar Podgorschek (FPÖ) – hatte sich bei den Ausgehzeiten quergelegt und den 14- bis 16-Jährigen ab Mitternacht die Lokaltüre vor der Nase zugeschlagen, während in allen anderen Bundesländern die Gleichaltrigen noch eine Stunde länger feiern dürfen.
Mit Auslaufen des Jugendschutzgesetzes Ende 2023 hat OÖ nun die Chance, diesen unnötigen Alleingang zu korrigieren. Zum Glück sind sich – außer den Freiheitlichen — die Fraktionen im Land darüber weitgehend einig. Weshalb sich mehr denn je die Frage stellt, wie zeitgemäß neun unterschiedliche Jugendschutzgesetze überhaupt noch sind. Am Zug ist nun jedenfalls die rote Jugendschutzreferentin Birgit Gerstorfer, die ihr Versprechen, nämlich „die breite Einbeziehung der oö. Jugendlichen und deren Eltern“, auch einlösen sollte. Denn, dass die JVP als eine der größten Jugendorganisationen des Landes noch immer auf eine Einladung wartet, lässt Zweifel an der Ernsthaftigkeit aufkommen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Oberösterreichisches Volksblatt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.