Starkes Europa als Basis für Wirtschaft und Wissenschaft | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Starkes Europa als Basis für Wirtschaft und Wissenschaft

0 103

Von der Coronapandemie über den Krieg in der Ukraine bis zur Energie- und Klimakrise: Unser Kontinent Europa ist alarmiert. Aus diesem Grund lassen wir in dieser Ausgabe von DIE ERNÄHRUNG verschiedene Stimmen zum Schwerpunkt „Europa“ zu Wort kommen,“ weist Katharina Koßdorff, Herausgeberin der Fachzeitschrift DIE ERNÄHRUNG, auf den Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe hin.

Beim Empfang der Lebensmittelindustrie stand Europa im Fokus. Erstmals seit 2019 konnten wieder rund 250 Spitzvertreter der Branche persönlich in die Wiener Hofburg kommen. Sie erlebten spannende Einblicke in die europäische Perspektive von Prof. Dr. Martin Selmayr, Leiter der EU-Kommissionsvertretung in Österreich. Obmann Kommerzialrat DI Johann Marihart brachte in seiner Festrede die Herausforderungen der Lebensmittelhersteller auf den Punkt.

Im CEO-Interview erzählt Mag. Peter Pfanner, Hermann Pfanner Getränke GmbH, wie ein international erfolgreiches Familienunternehmen mit der multiplen Krisensituation umgeht. Auch die besonderen Herausforderungen der Fruchtsaft- und Getränkeproduktion in Zeiten unsicherer Ernten und brüchiger Lieferketten, die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine, die Gründe für den Erfolg des Unternehmens sowie die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Export stehen im Fokus.

Über seine Prioritäten als neuer Geschäftsführer des EU-Lebensmittelverbands FoodDrinkEurope (FDE) spricht Dirk Jacobs. Er stellt den Aktionsplan von FDE vor und die notwendigen Änderungen in der Lebensmittelbranche durch den EU Green Deal und die „Farm to fork“-Strategie.

Mag. Rudolf Lukavsky, Wirtschaftsdelegierter aus Moskau, berichtet im Interview über die Lage am russischen Lebensmittelmarkt sowie die Auswirkungen für heimische Exporteure.

Wissenschaftspreis DER ALIMENTARIUS 2022

Der Wissenschaftspreis DER ALIMENTARIUS wurde heuer im Mai 2022 zum vierten Mal im festlichen Ambiente der Wiener Börsensäle vergeben. Über die prämierte Arbeit der Preisträgerin Mag. rer.soc.oec. Dr. jur. Eva Maria Kostenzer, LL.M. zum Thema „Die Regulierung neuartiger Lebensmittel“ berichten wir in dieser Ausgabe. Die weiteren Arbeiten werden in den kommenden Ausgaben präsentiert. 

Welche weiteren Themen erwarten Sie in der aktuellen Ausgabe?

Die AGES, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, feierte ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung, in deren Rahmen die Direktorinnen und Direktoren der EU-Partneragenturen Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA), Europäisches Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (ECDC) und Europäische Arzneimittelagentur (EMA) über Herausforderungen in den Bereichen Lebensmittelsicherheit, neue Krankheitserreger und Medikamentensicherheit und -verfügbarkeit diskutierten. Lesen Sie dazu den Bericht von Univ.-Doz. Mag. Dr. Ingrid Kiefer.

Am 1. Jänner 2023 tritt in Deutschland das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Kraft. Im Artikel geht Erik Wessels, Leiter Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte der Deutschen Bundesregierung, auf die unternehmerische Verantwortung österreichischer Betriebe für die Achtung von Menschenrechten und Umweltpflichten in Lieferketten ein, die damit erstmals gesetzlich geregelt werden.

Ausblick: Ernährungsbildung Thema der Ausgabe 06.2022

In der nächsten Ausgabe wird DIE ERNÄHRUNG einen Überblick über Aspekte der Ernährungsbildung skizzieren. Zugleich werden v. a. Artikel zu Werbung für Lebensmittel, Blackout-Vorsorge und „Dual Quality“ zu finden sein.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne senden wir Ihnen eine kostenlose Print-Ausgabe zu (E-Mail an redaktion@ernaehrung-nutrition.at) oder holen Sie sich gleich ein Abo, um die aktuellen Entwicklungen in Wirtschaft, Technik, Wissenschaft und Recht selbst verfolgen zu können. Nähere Informationen finden Sie auf www.ernaehrung-nutrition.at

Zur Fachzeitschrift DIE ERNÄHRUNG

DIE ERNÄHRUNG erscheint seit 1977 und hat sich zu einem festen Bestandteil der einschlägigen Fachliteratur im deutschsprachigen Raum entwickelt. Sie bietet in den vier Bereichen „Wirtschaft“, „Technik“, „Wissenschaft“ und „Recht“ aktuelle Berichte, Reportagen und Marktinformationen ebenso wie wissenschaftliche Arbeiten und Rechtsinformationen rund um Nahrungs- und Genussmittel sowie Futtermittel. Das Spektrum reicht dabei von Technologie, Lebensmittel- und Ernährungswissenschaft über Ernährungspolitik bis zu für die Lebensmittelproduktion unerlässlichen rechtlichen Aspekten. Zudem werden regelmäßig CEOs aus der Lebensmittelindustrie in einer Interviewreihe vorgestellt. DIE ERNÄHRUNG wird vom Fachverband der Nahrungs- und Genussmittelindustrie herausgegeben.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Fachverband der Lebensmittelindustrie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.