AK NÖ-Wieser: Kinder-und Jugendgesundheits-Milliarde statt Sparstift bei Finanzierung | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

AK NÖ-Wieser: Kinder-und Jugendgesundheits-Milliarde statt Sparstift bei Finanzierung

0 121

Anlässlich der Diskussionen um die Finanzierung des Mutter-Kind-Passes fordert AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB Niederösterreich-Vorsitzender Markus Wieser eine deutliche Erhöhung der Mittel von der Bundesregierung. "Es braucht eine Kinder- und Jugendgesundheits-Milliarde. Jeder Cent, der hier investiert wird, hilft der Prävention bei Müttern, Kindern und Jugendlichen und spart dem Gesundheitssystem später ein Vielfaches ein“, so Wieser.

Nicht nur die Finanzierung des Mutter-Kind-Pass-Modells muss an die heutigen Rahmenbedingungen angepasst werden. Auch in der Gesundheitsförderung bis hin zur Rehabilitation von Kindern im Versorgungsniveau gibt es noch Luft nach oben. "Bund und Sozialversicherung sind gefordert, die notwendigen Nachbesserungen auf den Weg zu bringen", so Wieser.

Wieser fordert auch ein Staatssekretariat für die Kinder-und Jugendgesundheit im Gesundheitsministerium in der nächsten Bundesregierung. "Wenn immer davon gesprochen wird, dass Kinder und Jugend die Zukunft sind, dann muss deren Gesundheit auch ausreichend abgesichert sein", so Wieser.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Arbeiterkammer Niederösterreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.