Globales verwaltetes Vermögen (AUM) von kryptobasierten börsengehandelte Produkten fällt im August auf Monats- und Jahresbasis | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Globales verwaltetes Vermögen (AUM) von kryptobasierten börsengehandelte Produkten fällt im August auf Monats- und Jahresbasis

0 123

Fineqia International Inc. (das „Unternehmen" oder „Fineqia") (CSE: FNQ) (OTC: FNQQF) (Frankfurt: FNQA) hat in einer Analyse von globalen Exchange Traded Products (ETPs) mit Kryptowährungen als Basiswerten für den Monat August einen Rückgang von 11 % beim Wert ihres verwalteten Vermögens (assets under management, AUM) aufgezeigt.

Der Gesamtwert des AUM ging vom 1. August bis zum 1. September von 28,5 Mrd. USD auf 25,4 Mrd. USD zurück. Die Daten von 155 börsennotierten ETPs, einschließlich Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Notes (ETNs), wurden von Fineqia Research zusammengestellt.

ETPs, die Bitcoin (BTC) hielten, sanken im selben Zeitraum um 12 % ab, von 19 Mrd. USD auf 16,7 Mrd. USD. Dies korrelierte eng mit dem Rückgang des BTC-Preises um 13 % auf einen Stand von etwa 20.000 USD am 1. September, im Vergleich zu 23.000 USD im Vormonat. ETPs, die aus alternativen Coins oder einem Korb von Kryptowährungen bestehen, fielen um 12 % bzw. 13 %.

ETPs, die auf Ethereum (ETH) lauten, fielen in diesem Zeitraum zweimal mehr als der zugrundeliegende ETH-Preis. Der Preis der Kryptowährung wurde gestützt vom Vertrauen der Investoren in die Maßnahme des Ethereum-Netzwerks am 15. September, seinen Konsensmechanismus von dem energieintensiven Proof-of-work (PoW) auf Proof-of-Stake (PoS) umzustellen. Das gesamte AUM von Ethereum-ETPs fiel im August um 8 % von 7,3 Mrd. USD auf 6,7 Mrd. USD, während ETH selbst nur um 2,6 % zurückging.

„Auf den Kryptomärkten haben wir rote und grüne Signale, kurzfristige Nervosität und langfristige Zuversicht. Trotz eines Rückgangs der Kapitalzuflüsse in gehandelte Kryptoprodukte ist die tatsächliche Anzahl und Vielfalt der Produkte, die auf den Markt kommen, immer noch auf dem Vormarsch", sagte Bundeep Singh Rangar, CEO von Fineqia. „In diesem Abwärtsmarkt haben sich die Investitionen in private Blockchain-Technologie-Unternehmen fortgesetzt.

Laut Bloomberg News und Sky News hat Blackrock Inc. vor kurzem in Coinbase Global Inc. und Barclays Plc in Copper Technologies investiert. Bislang sind im Jahr 2022 46 neue ETPs mit einer Vielzahl von Kryptoanlagen auf den Markt gekommen. Nur vier von ihnen hatten BTC oder ETH als Basissicherheit, da Emittenten eine Diversifizierung ihrer Angebote anstrebten.

Auf Jahresbasis (YTD) ging der Wert von auf Kryptowährungen lautenden ETPs im Jahr 2022 bislang stärker zurück als der weitläufigere Kryptowährungsmarkt. Zwar sank das gesamte AUM um 57 %, ähnlich wie der weitläufigere Kryptomarkt, der 55 % verlor, doch die Anzahl von ETPs stieg dabei um 42 %.

Zu Beginn des Jahres 2022 belief sich das AUM von Krypto-ETPs auf insgesamt 58,5 Mrd. USD, bei 109 börsennotierten ETPs. Bis zum 1. September stieg der Wert der börsennotierten ETPs auf 155, während ihr Wert auf 25,2 Mrd. USD sank. Am 1. September lag die gesamte Marktkapitalisierung für Kryptowährungen unter 1 Billion USD, verglichen mit 2,2 Billionen USD im Januar.

Die Erhöhung der Leitzinsen durch Zentralbanken weltweit zur Bekämpfung der Inflation, die durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und den Anstieg der Energiepreise verursacht wurde, hat die Nachfrage nach Kryptowährungen und anderen Vermögenswerten, die von Kryptowährungen gestützt werden, verringert.

Alle Verweise auf Dollar beziehen sich auf US-Dollar.

Alle Preise von Kryptowährungen stammen von CoinMarketCap.

Alle AUM-Beträge von ETFs und ETPs wurden von der internen Forschungsabteilung von Fineqia aus öffentlich zugänglichen Quellen wie 21Shares AG, Grey Scale Investment LLC, VanEck Associates Corp., Morning Stars, Inc. und TrackInSight SAS zusammengestellt.

https://www.weforum.org/agenda/2022/08/central-banks-hike-interest-rates-inflation-pressures/

https://news.bloomberglaw.com/banking-law/blackrock-teams-up-with-coinbase-in-crypto-market-expansion-1

https://news.sky.com/story/barclays-s naps-up-stake-in-2bn-cryptocurrency-firm-copper-12658295#:~:text=Copper%2C%20which%20is%20advised%20by,UK%20lender%2C%20Sky%20News%20learns.

Über Fineqia International Inc.

Fineqia ist ein börsennotiertes Unternehmen in Kanada (CSE: FNQ), den USA (OTC: FNQQF) und Europa (Frankfurt: FNQA). Der strategische Fokus von Fineqia liegt auf der Bereitstellung einer Plattform und damit verbundener Dienstleistungen zur Unterstützung von Wertpapieremissionen und Verwaltung von Schuldverschreibungen. Fineqia baut derzeit sein alternatives Finanzgeschäft aus und verfügt aktuell über ein wachsendes Portfolio von Blockchain-, Fintech- und Kryptowährungstechnologieunternehmen weltweit.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.fineqia.com

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Einige Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen (gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen) enthalten („zukunftsgerichtete Aussagen"). Alle Aussagen, mit Ausnahme von historischen Fakten, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen Fineqia (das „Unternehmen) glaubt, annimmt oder erwartet, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen über potenzielle Akquisitionen und Finanzierungen), sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind allgemein an der Verwendung der Wörter „können", „werden", „sollten", „fortsetzen", „erwarten", „antizipieren", „schätzen", „glauben", „beabsichtigen", „planen" oder „prognostizieren" oder der Verneinung dieser Wörter oder anderer Variationen dieser Wörter oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele vom Unternehmen nicht kontrolliert oder vorhergesagt werden können und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, gehören unter anderem und ohne Einschränkung das Scheitern, eine ausreichende Finanzierung zu erhalten, sowie andere Risiken, die in den bei den zuständigen Wertpapieraufsichtsbehörden hinterlegten Offenlegungsunterlagen des Unternehmens dargelegt sind. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie abgegeben wird, es sei denn, das geltende Wertpapierrecht sieht eine andere Regelung vor. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Fineqia International Inc

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.