Gemischte Freimaurerei in Österreich ist 100 Jahre alt | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Gemischte Freimaurerei in Österreich ist 100 Jahre alt

0 90

Wer angenommen hat, dass die Freimaurer ein Männerbund sind, liegt falsch. Schon im 19.Jahrhundert  – genau 1893 – wurde in Paris  der Freimaurerorden „Le Droit Humain“, das Menschenrecht, gegründet, dessen Logen Frauen und Männern gleichermaßen offenstehen. Schon bald breitete sich die Organisation international aus; im August 1922 wurde in Wien die erste österreichische Loge gegründet. Dieser 100.Geburtstag ist Anlass für den DH Österreich, sich der Öffentlichkeit näher vorzustellen.

Freiheit & Laizität

Manchmal wird die Freimaurerei mit geheimnisvoller Netzwerkbildung und undurchschaubaren Ritualen gleichgesetzt; tatsächlich wird sie eher verkannt: sie hat sich humanistischen Prinzipien und demokratischen Werten wie Freiheit und Laizität verpflichtet. Diese Ziele versucht sie, durch die Verbindung von Spiritualität und gesellschaftlichem Engagement zu verwirklichen. Die Freimaurerei ist ein Kind der Aufklärung. Viele historisch herausragende Persönlichkeiten waren Mitglieder – und manche haben Geschichte geschrieben: George Washington, Winston Churchill und Salvador Allende zum Beispiel. Auch berühmte Dichter und Musiker finden sich in ihren Reihen, allen voran Johann Wolfgang v.Goethe und Wolfgang Amadeus Mozart.

Aktueller denn je

FreimaurerInnen arbeiten unter der sogenannten „Deckung“ – das heißt, ihre Identitäten sollen nicht preisgegeben werden. Diese Diskretion dient vor allem dem Schutz der Mitglieder vor Verfolgung in Zeiten politischer Verwerfungen. Die Geschichte hat uns – gerade in Österreich – gelehrt, dass dieser Schutz seine Berechtigung hat für Menschen, die eine kritische Einstellung in Bezug auf gesellschaftspolitische Zustände und Veränderungen haben. Man sollte meinen, dass in modernen Demokratien diese Zeiten vorbei sind, aber wenn man die aktuellen politischen Entwicklungen in den USA, in Ungarn oder aktuell in Italien beobachtet, kann eine Bedrohung der Meinungsfreiheit und eine Stigmatisierung anders- bzw. kritisch denkender Menschen nicht mehr völlig ausgeschlossen werden.

Weltumspannend

Der österreichischen Föderation des DH gehören zur Zeit 630 Mitglieder an, sie arbeiten in 27 Logen in Wien und in den Bundesländern. Global gesehen ist der Droit Humain in 60 Staaten auf 5 Kontinenten aktiv und hat ca. 35.000 Mitglieder.

Zu seinem 100. Geburtstag präsentiert sich der Droit Humain Österreich mit einer Ausstellung im Palais Palffy, die vom 1. bis 8. Oktober (täglich 10-18 h, Freitags bis 22 h) besucht werden kann und die auch in die „ORF – Lange Nacht der Museen“ integriert ist.

Eine Pressekonferenz „100 Jahre Droit Humain Österreich“ findet am 30.September um 10.30 h im Palais Palffy statt.

100 Jahre Droit Humain Österreich

Im Rahmen der Pressekonferenz kann auch die Ausstellung besichtigt werden, die in die "ORF – Lange Nacht der Museen" am 1.September integriert ist.

Datum: 30.09.2022, 10:30 – 12:00 Uhr

Ort: Palais Palffy
Josefsplatz 6, 1010 Wien, Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Le Droit Humain - Philosophischer Verein

fbq('track', 'ViewContent', { value: 0.10, currency: 'EUR', });

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.