Internationaler Tag der Lebensmittelverschwendung: Marktamt erweitert Kooperation mit Wiener Tafel | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Internationaler Tag der Lebensmittelverschwendung: Marktamt erweitert Kooperation mit Wiener Tafel

0 108

Der 29. September ist von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Tag gegen Lebensmittelverschwendung“ erklärt worden und soll auf das weltweite Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen. In Österreich landen jedes Jahr eine Million Tonnen Lebensmittel im Abfall, EU-weit sind es ganze 88 Millionen Tonnen.

Im Kampf gegen diese Lebensmittelverschwendung wurde das Marktamt in Kooperation mit der Wiener Tafel bereits vor Jahren aktiv und richtete am Naschmarkt und dem Großmarkt Wien Sammelstellen ein, um verwertbare Lebensmittel davor zu bewahren, im Müll zu landen.

Rechtzeitig zum Internationalen Tag der Lebensmittelverschwendung wird nun die erfolgreiche Kooperation erweitert und auch die Sammlung von nicht verkaufbaren Lebensmitteln am Brunnenmarkt, Wiens längstem Straßenmarkt, vereinbart. Damit gibt es nun nach dem Nasch- und dem Großmarkt Wien eine 3. Sammelstelle auf Wiens Märkten, an der aktiv gegen die Lebensmittelverschwendung vorgegangen wird.

„Der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung muss in allen Bereichen und auf allen Ebenen geführt werden. Ich freue mich, dass mit der neuen Sammelstelle am Brunnenmarkt nun die drei größten Wiener Märkte dazu einen wichtigen Beitrag leisten und diese erfolgreiche Kooperation zwischen Marktamt und der Wiener Tafel nun weiter ausgebaut wird“, so Märktestadträtin Ulli Sima.

100 soziale Einrichtungen werden beliefert

„Die Wiener Tafel rettet täglich bis zu vier Tonnen Lebensmittel, die nicht mehr für den Verkauf bestimmt sind, vor dem Wegwerfen und stellt sie rund 100 sozialen Einrichtungen mit 20.000 armutsbetroffenen Menschen kostenfrei zur Verfügung“, berichtet Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel.

Wie erfolgreich die Wiener Tafel dabei arbeitet, zeigt die Bilanz der vergangenen Jahre, so konnten jährlich rund 750 Tonnen an verwertbaren Lebensmitteln davor bewahrt werden, im Müll zu landen. Rund 180.000 Kilogramm kamen dabei jährlich direkt von den beiden zwei größten Märkten Wiens. Mit der neuen Sammelstelle am Brunnenmarkt, wird diese Zahl weiter steigen.

Langjährige Kooperation

Bereits seit 9 Jahren besteht die Sammelkooperation zwischen Wiener Tafel und Marktamt. Frische und vitaminreiche Lebensmittel werden laufend im Großraum Wien gesammelt. Mit dem Brunnenmarkt sind nun die drei größten Märkte an dieser wichtigen Sammelaktion beteiligt.

Dazu Marktamtsdirektor Andreas Kutheil: „Gerade auf den Märkten sind nur optisch makellose Lebensmittel verkaufbar. Weist die Ware kleinste optische Mängel auf, bleiben die Standler*innen meist darauf sitzen. Mit dieser Kooperation ist gewährleistet, dass solche Lebensmittel, nicht mehr wie bisher im Müll landen.“

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.