Bundesminister Kocher: Maßgeschneiderte Unterstützung macht die Life-Science-Branche zum Erfolgsbeispiel | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Bundesminister Kocher: Maßgeschneiderte Unterstützung macht die Life-Science-Branche zum Erfolgsbeispiel

0 142

„Die Life-Science-Branche in Österreich hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Die rund 1.000 Betriebe in Österreich schaffen Wertschöpfung, wichtige Arbeitsplätze und leisten darüber hinaus auch einen bedeutenden Beitrag für die Gesundheit und Gesellschaft. Diesen Mehrwert hat die öffentliche Hand mit Förderungen für Unternehmen unterstützt. Zwanzig Jahre LISAvienna stehen für innovative Produkte und Forschung auf höchstem Niveau“, sagt Martin Kocher, Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, bei der 20-Jahr-Feier der regionalen Clusterplattform LISAvienna.

Die österreichische Life-Science-Branche hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und ist aktuell mit mehr als 60.000 Mitarbeitenden, rund 1.000 Betrieben und einer jährlichen Wertschöpfung von über EUR 25 Milliarden ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung war neben den innovativen Ideen, der fachlichen Expertise und dem Engagement der Unternehmerinnen und Unternehmer auch die gezielte Förderung dieses Zukunftssektors. Aufbauend auf dem Impulsprogramm für Biotechnologie werden die österreichischen Unternehmen seit 2002 im Rahmen von LISA-Life Science Austria umfassend unterstützt. Unter dieser Dachmarke wird der Life-Science-Standort Österreich auch auf einer internationalen Bühne sichtbar gemacht und die vertretenen Unternehmen durch die Teilnahme an Messen und Konferenzen entsprechend beworben.

Gut vernetzte Clusterplattformen

Eine besondere Bedeutung bei der Förderung der Unternehmen spielen auch die gut vernetzten regionalen Clusterplattformen. LISAvienna, die gemeinsame Initiative der Wirtschaftsagentur Wien und der aws, unterstützt die Life-Science-Branche in Wien und kann sich dabei in der 20-jährigen Geschichte über eine Vielzahl von Erfolgen freuen. So hat sich auch Wien zu einem international anerkannten Standort entwickelt und verzeichnet jährlich zehn bis 20 Neugründungen. Darunter befinden sich Start-ups mit innovativen Projekten von Arzneimittelentwicklungen und Digital-Health-Anwendungen bis hin zu In-vitro-Diagnostik und implantierbaren Medizinprodukten. LISAvienna hat sich bei all diesen Unternehmungen als wichtiger Partner bewährt.

„Das LISAvienna-Team hat für Gründerinnen, Gründer und Unternehmen für wichtige Orientierung und Begleitung gesorgt. Diese Erfolge zeigen sich auch in konkreten Zahlen: Start-ups und KMU wurden in rund 2.000 qualitativ hochwertigen Beratungsgesprächen betreut, und bei mehr als 400 Events mit Investorinnen, Investoren und Entwicklungspartnern vernetzt. Als aws freuen wir uns, dass wir auch damit einen Beitrag zur Entwicklung der Branche leisten konnten“, sagt die aws Geschäftsführung Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister anlässlich des 20-jährigen Jubiläums. Neben der Unterstützung mit LISAvienna bietet die aws finanzielle Förderung unter anderem im Rahmen der Programme aws Preseed und aws Seedfinancing Deep Tech. Zudem unterstützt die aws beim Schutz geistigen Eigentums und Frühphasenprojekte in der Arzneimittelentwicklung Mit dem KHAN-I-Fonds und wings4innovation können „Proof-of-Concept“-Studien vorbereitet werden. Der Fonds wird finanziert durch die aws im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft (BMAW), vom Europäischen Investitionsfonds (EIF) und von der Max-Planck-Förderstiftung (MPF).

Aktuelle Schwerpunkte von LISAvienna: Wissensvermittlung und starke Präsenz auf europäischer Ebene

Als Clusterplattform ist eine der Hauptaufgaben von LISAvienna, Erfahrungsaustausch und Know-how Aufbau zu erleichtern. Dazu veranstaltet LISAvienna am 13. Oktober 2022 die sechste Regulatory Konferenz für Medizinprodukte und In-vitro Diagnostika. Bei diesem Event können Start-ups und KMU Wissen zu regulatorischen Anforderungen an Marktzulassung und Kostenerstattung in der EU und in den USA aufbauen. Von 24. bis 26. Oktober organisiert LISAvienna unter dem Dach der LISA Life Science Austria zudem für mehr als 30 Biotech-Unternehmen einen gemeinsamen Auftritt bei der BIO-Europe in Leipzig. 

Über Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen von der ersten Idee bis hin zum Markterfolg bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt auch in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Austria Wirtschaftsservice

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.