Forschungsfest Niederösterreich am 30. September | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Forschungsfest Niederösterreich am 30. September

0 134

St.Pölten (OTS) – Das Highlight im Wissenschaftsherbst: Das beliebte Forschungsfest Niederösterreich findet am 30. September 2022 im Palais Niederösterreich statt. Beim Fest für die ganze Familie kann an über 70 Forschungsstationen experimentiert, entdeckt und selbst ausprobiert werden. Ab 14 Uhr können interessierte Besucherinnen und Besucher den ganzen Nachmittag in die Welt der Wissenschaft eintauchen, spannende Forschungsprojekte kennenlernen, die Showbühne besuchen, und vieles mehr. „Das Forschungsfest ist ein Wissenschaftsfest für die ganze Familie. Wir laden alle herzlich ins Palais Niederösterreich ein, um die großartige Arbeit unserer Forschenden kennen zu lernen. Es freut mich, dass auch dieses Mal eine Vielzahl an Forschungs- und Bildungseinrichtungen aus dem ganzen Land mit so großem Engagement dabei sind“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Das Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse ist bereits zum dritten Mal Schauplatz des fulminanten Wissenschaftsfestes. Besucherinnen und Besucher können das vielfältige Programm in den Themenblöcken Natur und Weltraum, Gesundheit und Soziales, Kultur und Geschichte, sowie Medien und Technik erkunden. Neben den Mitmachstationen für Groß und Klein findet auch ein spannendes Rahmenprogramm auf der Show-Bühne statt: Bei der großen Eröffnung um 15 Uhr werden Live-Experimente vorgeführt. Den ganzen Nachmittag über gibt es interessante Show-Acts und unterhaltsame Science Slams.

Beispielsweise berichtet Rishabh Sahu vom Institute of Science and Technology (ISTA) was es mit dem „magischen Internet“ und Quanten auf sich hat. Der Archäologe Lukas Waltenberger (OEAW) entschlüsselt in echter Knochenarbeit prähistorische Urnenrätsel und erzählt von den interessanten Ausgrabungen im Traisental. Der Molekularbiologe Janik Clement, welcher im IST Park tätig ist, berichtet mit Hilfe von Star Wars im Vortrag „Durch die Membran du musst“ von seinen Forschungen. Der Polzberg im südwestlichen Niederösterreich bildet die Kulisse für den Vortrag des Paläontologen Alexander Lukeneder (Naturhistorisches Museum Wien), welcher dort das „Massensterben, Sumpfwälder und fliegende Fische“ untersuchen konnte. Der Physiker Werner Gruber wird das Publikum ebenfalls für Wissenschaft begeistern.

Die Wissenschafterinnen und Wissenschafter am Forschungsfest NÖ haben die Antworten auf spannende Forschungsfragen: Wie funktioniert die Sauerstoffversorgung des Muskels bei sportlicher Belastung? Wie veränderte sich das Leben am Land in den letzten 100 Jahren? Wie funktioniert eigentlich ein Raketentriebwerk? Wie kann man mit virtuellen 3D-Systemen Organe betrachten? Was passiert mit dem Laub im Bach? Wie können Mixed-Reality-Brillen Pflegepersonal unterstützen? Wie kann umweltschonend und klimaangepasst Wein und Obst in Zukunft produziert werden?

Mitmachen lautet die Devise, wenn man selbst einen VR-Walk ausprobieren oder bei Hands-on-Experimenten nicht nur eine Reise durch das „Menschenzeitalter“, das Anthropozän, machen kann, sondern auch selbst mikroskopieren darf. Rätselrallyes mit kleinen Gewinnspielen vor Ort runden das vielversprechende Programmangebot ab.

Neben dem Forschungsfest NÖ im Palais Niederösterreich in Wien organisiert die Fachhochschule St. Pölten gemeinsam mit dem Austrian Centre for Industrial Biotechnology (acib) die European Researchers‘ Night in Niederösterreich am Campus St. Pölten. Unter dem Motto „Life is Science“ stehen verschiedenste Schulworkshops, Mitmach-Stationen, Vorträge u.v.m. am Programm. Details finden Sie auf der Website „Life is Science“.

Am 30. September 2022 finden in ganz Europa unter dem Begriff „European Researchers‘ Night“ zahlreiche Veranstaltungen statt, um auf Wissenschaft und Forschung aufmerksam zu machen. Die Abteilung Wissenschaft und Forschung möchte mit dem Forschungsfest Niederösterreich einen Beitrag zu dieser gesamteuropäischen Initiative leisten.

Veranstaltungsinformationen: Freitag, 30. September 2022, 14 bis 22 Uhr, Palais Niederösterreich – Herrengasse 13, 1010 Wien. Der Eintritt zum Forschungsfest Niederösterreich ist kostenlos. Alle Informationen zum Forschungsfest Niederösterreich:
forschungsfest.noe.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Amt der Niederösterreichischen Landesregierung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.