Bird: Erfolgreiches E-Scooter Fahrsicherheitstraining in Wien | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Bird: Erfolgreiches E-Scooter Fahrsicherheitstraining in Wien

0 91

Der E-Scooter Betreiber Bird veranstaltete gemeinsam mit den beiden anderen Anbietern Lime und Link zu Beginn der Europäischen Mobilitätswoche am 16. und 17. September 2022 ein gemeinsames Fahrsicherheitstraining am Vorplatz Einkaufszentrums Q19 im 19. Wiener Gemeindebezirk.

Ziel der Kooperation war es, Nutzerinnen und Nutzer für einen verantwortungsvollen Umgang mit E-Scootern zu sensibilisieren, der aufmerksam und rücksichtsvoll ist.

Einerseits konnten sich interessierte Personen am Vorplatz des Einkaufszentrums in einer geschützten Umgebung auf einem Parcours mit einem E-Scooter vertraut machen. Andererseits ging es bei der Veranstaltung schwerpunktmäßig darum, Nutzerinnen und Nutzer über die geltenden Sicherheits- und Verkehrsregeln aufzuklären und das sichere, regelkonforme und verantwortungsbewusste Parken der E-Scooter zu üben.

So wurde ein besonderer Fokus auf das Orientierungs- und Mobilitätsverhalten blinder und sehbehinderter Menschen gelegt, für welche störend abgestellte Fahrzeuge eine besondere Gefährdung darstellen können. Daher wurde ein sicheres Abstellen von E-Scootern geübt, um zu gewährleisten, dass besonders Personen mit Mobilitätseinschränkungen sich sicher und unfallfrei durch den Straßenverkehr bewegen können.

Dazu fand auch ein Austausch mit Christian Kräutler vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) statt, welcher bei der Veranstaltung ebenso anwesend war und die gemeinsame Initiative unterstützte. „Die verletzungsfreie Nutzung von E-Scooter ist dem KFV ein ganz besonderes Anliegen. Wir freuen uns über Initiativen, die die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöhen können“, so Christian Kräutler, Verkehrssicherheitsexperte beim Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Neben zahlreichen Interessenten und E-Scooter Nutzerinnen und Nutzern war auch Christian Zehetgruber, Geschäftsführer von VIDEBIS, mit seinem Team vor Ort. Interessierte Passanten konnten mittels Simulationsbrillen in die Rolle von stark sehbeeinträchtigten Menschen schlüpfen und so direkt erfahren, vor welchen Herausforderungen blinde sowie sehbeeinträchtigte Menschen im Straßenverkehr stehen.

„Wir freuen uns sehr über diese gelungene Veranstaltung und gemeinsame Kooperation mit Lime und Link zur Sensibilisierung für einen verantwortungsbewussten Umgang unserer E-Scooter. Es freut uns zudem besonders, dass mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit als auch mit VIDEBIS, dem führenden Anbieter von Blindenhilfsmitteln in Österreich, weitere starke Akteure für Verkehrssicherheit mit dabei waren.“, so Matthias Wanko, Senior Government Partnerships Associate von Bird Rides Austria GmbH.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bird Rides Austria GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.