ORF-Fernsehen 2023 (1): ORF 1 – die Einser-Liga aus Sport, Unterhaltung und Service für moderne Lebenswelten | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ORF-Fernsehen 2023 (1): ORF 1 – die Einser-Liga aus Sport, Unterhaltung und Service für moderne Lebenswelten

0 110

Wien (OTS) – ORF 1 ist in der neuen Programmsaison Heimat großer Emotionen, rot-weiß-roter Geschichten, sportlicher Höhenflüge, relevanter journalistischer Unterhaltung und glitzernder Events – das frischeste Fernsehen für die ganze Familie. Die perfekte Mischung aus neuen Ausgaben der beliebtesten Produktionen und vielen Premieren neuer Formate und Shows macht die ORF-1-Primetime zum abwechslungsreichen TV-Fixpunkt für ganz Österreich. Im Vorabend nimmt ORF 1 sein Publikum mit durchgehend eigenproduzierten Formaten mit in den Feierabend, und die Late Night bietet verstärkt Platz für pointierte Satire.

In der kommenden TV-Saison liegt ein besonderer Fokus auf dem Ausbau der österreichischen Serien und relevanter Dokumentationen und Reportagen für jüngere Familien sowie der Entwicklung von Show-Formaten mit neuen Gesichtern und Talenten.

ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz: „In den vergangenen Jahren haben wir gezeigt, dass der ORF gerade in bewegten Zeiten ein verlässlicher Partner an der Seite des Publikums ist. Auch im kommenden Jahr werden wir als Gesellschaft vor vielen Herausforderungen stehen. Wir wollen die Menschen dabei mit fundierter Information und relevantem Service begleiten, aber auch mit unterhaltsamen Angeboten für Ablenkung sorgen.“ Und in ihrer Funktion als ORF-1-Channelmanagerin weiter: „In ORF 1 tragen wir diesem Anspruch mit noch mehr Eigenproduktionen, neuen österreichischen Serien und Dokumentationen Rechnung. Das neue Programmjahr bietet einen erfrischenden Mix aus einzigartigen Live-Momenten, innovativen Formaten und bewährten Lieblingsprogrammen.“

ORF 1 ist … spannend, kultig, frech und österreichisch

Das Beste hat Folgen: Ab sofort steht der Montag in ORF 1 ganz im Zeichen von eigen- und koproduzierter Fiction. Bis zum Beginn der Fußball-WM stehen gleich drei neue Serien jeweils im Doppelpack und als TV-Premieren auf dem Programm. Noch bis 3. Oktober ist Moritz Bleibtreu auf der Suche nach den Hintergründen eines europaweiten „Blackouts“ in der packenden Adaption des Bestsellers des österreichischen Autors Marc Elsberg. Ab 10. Oktober zeigen Franziska Weisz, Diana Amft, Jasmin Gerat und Franziska Hackl im Mystery-Krimi-Event „Tage, die es nicht gab“, dass stille Wasser tödlich sind. Und am 7., 10. und 14. November wird Anna Maria Mühe als „Totenfrau“ nach Bernhard Aichners Bestseller, mit ihren eigenen Abgründen konfrontiert, zur gnadenlosen Rächerin.

Zu einem Comeback mit Kultfaktor kommt es bei „Weber und Breitfuß“ – 20 Jahre nach der letzten „MA 2412“-Klappe kehren Alfred Dorfer und Roland Düringer in zwei 45-minütigen Specials zurück in ihre Paraderollen. Ein weiteres Comeback einer Seriengröße feiert 2023 Ursula Strauss – als Angelika Schnell wechselt sie in der siebenten Staffel von „Schnell ermittelt“ vom Polizeidienst zu privaten Ermittlungen.

Frische Krimispannung in Serie ist im kommenden Jahr auch jeden Dienstag mit neuen Staffeln von „Soko Linz“ und „Soko Donau“ und zwei neuen Filmen der „Blind ermittelt“-Reihe garantiert. In „Biester“ (AT), der neuesten ORF-Produktion aus der Serienschmiede von Uli Brée, prallen zwei Welten aufeinander, wenn zwei Mädels aus bescheidenen Verhältnissen versuchen, ihr Leben zu pimpen, und zwei Mädels aus reichem Haus es so richtig krachen lassen.

ORF 1 ist … dramatisch, regional und unverwechselbar

2023 geht die hochkarätige Dramaserie „Die Macht der Kränkung“ in die zweite Runde und zeigt erneut, welche Kettenreaktionen durch Kränkungen ausgelöst werden können. In „Hauke Haiens Tod“ (AT) erzählt Regisseur Andreas Prochaska, in Anlehnung an Theodor Storms „Der Schimmelreiter“, die dramatische Geschichte einer Schicksalsgemeinschaft an der Nordsee. Weniger dramatisch als humoristisch geht es bei der vierten Staffel von „Walking on Sunshine“ zu, wenn Proschat Madani und Robert Palfrader mit den Schattenseiten im Alltag einer Wetterredaktion konfrontiert werden. Und noch im Weihnachtsprogramm 2022 erzählen sechs neue Folgen von „Sisi“ – neuinterpretiert und modern – das Leben der österreichischen Kaiserin. Ebenfalls im Weihnachtsprogramm feiert der neue Episodenfilm „Schrille Nacht“ eine Premiere mit Kultpotenzial.

Die ORF-Landkrimi- und -Stadtkomödien-Erfolgsformate ziehen auch in der neuen TV-Saison wieder durch Österreich: Maria Hofstätter bricht in Oberösterreich auf „Zu neuen Ufern“, in Niederösterreich feiert Götz Spielmann mit „Der Schutzengel“ sein Landkrimidebüt und in Kärnten kehrt Christina Cervenka zurück in ihr (fiktives) Heimatdorf „Immerstill“. Komplettiert wird der Krimireigen mit den neuen „Steirerkrimis“ „Steirergeld“ und „Steirerglück“. Mit „Heribert“ steht die erste Linzer Stadtkomödie auf dem Programm, während in Wien „Der weiße Kobold“ sein Unwesen treibt und es bei Thomas Mraz und Klaus Eckel heißt: „Eigentlich sollten wir“.

ORF 1 ist … großes Kino

Neben dem TV-Film „Gesicht der Erinnerung“ mit Verena Altenberger stehen 2023 auch zahlreiche vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierte heimische Kinoerfolge auf dem Spielplan – darunter „Große Freiheit“, „Fuchs im Bau“, „Geschichten vom Franz“, „Hinterland“, „Sargnagel – Der Film“, „Was wir wollten“ und „Rotzbub – der DEIX Film“. Einen Einblick in das heimische Filmschaffen bietet ab Herbst 2022 viermal pro Jahr das neue Kinomagazin „Trailer 2.0“ (AT).

Die größten Kinoerfolge gibt es weiterhin in der Primetime: Auf dem Programm stehen unter anderem „The Father“, „Nomadland“, „Maleficent – Mächte der Finsternis“, „1917“, „Greenland“, „Jumanji 2: The Next Level“, „Guglhupfgeschwader“, „Aladdin“ und „Bad Boys for Life“.

ORF 1 ist … der lustigste Start ins Wochenende

Neu und eigenentwickelt: Acht Comedy-Talente treten in der ORF-1-Hauptabendshow „Die Comedy Challenge“ gegeneinander an. Angelika Niedetzky, Robert Palfrader, Manuel Rubey und Andreas Vitásek sind als Jury und Mentorin bzw. Mentoren im Einsatz. Neue Ausgaben von „Fakt oder Fake“, „Was gibt es Neues?“ und „Kabarettgipfel“, Kabarett-Highlights wie „Pizzera und Jaus: Wer nicht fühlen will, muss hören“ sowie die aktuellen Programme heimischer Kleinkunst-Stars im „Sommerkabarett“ runden das freitägliche Comedy-Angebot ab.

ORF 1 ist … große Show und TV-Lagerfeuer für die Familie

Ab März 2023 wird bei einer neuen „Dancing Stars“-Staffel wieder getanzt. Samstag ist Familienshow-Tag mit neuen Ausgaben von „Wetten, dass ..?“, „Verstehen Sie Spaß?“, „Klein gegen Groß“, „Quiz ohne Grenzen“ und erstmals „Wer weiß denn sowas XXL“. Fix-Starter bleiben der „Eurovision Song Contest“ und die „Wir sind Kaiser“-Audienzen seiner Majestät Robert Heinrich I. zu Silvester und im Fasching. Allgemeinwissen, gutes Teamwork und die richtige Taktik sind bei „Smart 10“ ebenso wie bei „Q1“ der Schlüssel zum Erfolg. Für die jüngsten Zuschauerinnen und Zuschauer bietet OKIDOKI auch in der kommenden Saison täglich gewalt- und werbefreies Kinderprogramm. U. a. neu: das Sprachförderprogramm „Bakabu“ und „Mega Moment“, das neue Kinder/Jugendmagazin, das die Kids-Popband Young Republic auf dem Weg zu ihrem ersten großen Konzert begleitet.

ORF 1 ist … Satire und Innovation

2023 bietet viel Innovation neben den Fixstartern wie „Willkommen Österreich“, „Science Busters“, „Pratersterne“ und „Gute Nacht Österreich“. Im neuen Format „Seitenwechsel“ treffen im Vorfeld der Fußball-WM Herbert Prohaska und Christoph Grissemann aufeinander. Außerdem laufen für 2023 die Vorbereitungen für eine neues Musikformat.

ORF 1 ist … serviceorientiert, relevant und mitten in der Gesellschaft

Am Mittwoch werden die journalistischen Formate weiter ausgebaut – mit spannenden Eigenproduktionen und internationalen Dokumentationen:
Das neue Reportage-Format „Brennpunkt Österreich“ steht anlassbezogen ganz im Zeichen aktueller Themen, die unser Land bewegen. „ORF 1 Spezial“ bietet Orientierungshilfe zu gesellschaftlich relevanten und aktuellen Fragen. In „Dok 1“ tauchen die Hosts Lisa Gadenstätter und Hanno Settele in die Lebenswelten der Zuschauerinnen und Zuschauer ein – aktuell zur Teuerungs- und Energiedebatte. Die Reportage-Reihe „Der talentierte Herr …“ widmet sich Karl-Heinz Grasser und 2023 sechs weiteren Prominenten. „Weitblick: Klima“ lautet der Arbeitstitel einer Reportage-Reihe in Zusammenarbeit mit den ORF-Korrespondentinnen und Korrespondenten.

ORF 1 ist … mitreißend und ganz nah dran

Die Fußball-WM in Katar bringt ein geballtes Live-Angebot mit sich. Live-Fußball garantieren auch die EM-Quali-Spiele der Männer, Spiele der Frauen-Fußball-Nationalmannschaft sowie die Frauen-Fußball-WM in Australien, weiters ausgewählte Spiele der Europa- bzw. Conference-League, der Österreichischen Bundesliga, des ÖFB-Cups und Spiele der 2. Liga. Ab dem Auftakt zur Alpinen Skiweltcup-Saison in Sölden heißt es Daumen drücken für Österreichs Top-Athletinnen und -Athleten. Ebenfalls live in ORF 1: die Nordische WM in Planica, die Freestyle- und Snowboard-WM in Georgien und die Biathlon-WM im deutschen Oberhof. Highspeed-Kommentare garantieren auch in der Formel-1-Saison 2023 Ernst Hausleitner und Alexander Wurz. Weiteres Sport-Highlight: die Eishockey-A-WM in Finnland.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.