Schober (SPÖ): Internationale Friedenseinsätze sind massiv gefährdet | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Schober (SPÖ): Internationale Friedenseinsätze sind massiv gefährdet

0 124

„Aufgrund der Fehlentscheidungen des damaligen Verteidigungsministers Günther Platter (ÖVP), die Milizübungen auszusetzen und die darauf folgende Entscheidung, die Dauer der Wehrpflicht zu verkürzen, bekommen wir nun die Rechnung präsentiert. Die ÖVP hat eine Kernkompetenz der Republik Österreich – nämlich die internationalen Friedenseinsätze – massiv gefährdet“, so SPÖ-Gemeinderat und Sicherheitssprecher Marcus Schober, der weiters meint: „Wien als UNO-Sitz hat einen wichtigen Friedensauftrag. Ohne ausreichende Ressourcen sowie rasches Handeln beim Bundesheer gefährden wir die Reputation unseres Landes.“

Vor allem bei  Einsätzen auf dem Balkan, also unserer unmittelbaren Nachbarschaft, gehe es um eine enorm bedeutsame Unterstützung. „Bundesministerin Tanner ist jetzt gefordert, ihre monatelangen Ansagen von neuem Budget und Reformen rasch umzusetzen. Die Tatsache, dass sich in Wien – neben New York, Genf und Nairobi – einer der vier UNO-Amtssitze befindet, ist nicht in Stein gemeißelt, sondern es bedarf vielmehr unseres Engagements in Friedensmissionen“, schließt Schober.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. SPÖ Wien Rathausklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.