Hammer zu Industriellenvereinigung: Ärgerlich, dass Energiesparen wohl keine Priorität hat | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Hammer zu Industriellenvereinigung: Ärgerlich, dass Energiesparen wohl keine Priorität hat

0 104

„Der Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Christoph Neumayer, findet also, dass es zum Energiesparen ‚keine Betreuung durch gesetzliche Rahmenbedingungen‘ braucht. Ich finde, das ist ärgerlich. Wo die Politik unterstützt, werden Anreize gesetzt, aber eben auch Vorgaben zum Energiesparen gemacht“, sagt Lukas Hammer, Energiesprecher der Grünen.

„Energiesparen steht sehr wohl ganz oben auf der Agenda“, sagt Hammer. Und weiter: „Tatsache ist, dass gerade die energieintensive Industrie, die nicht einfach und schnell vom Gas loskommt, von jeder Kilowattstunde profitiert, die nicht in anderen Bereichen verbraucht wird.“

„Energiesparen sichert Arbeitsplatze. Es ist ein gemeinsamer Kraftakt, der jetzt – angesichts des russischen Krieges in der Ukraine – mehr denn je notwendig ist. Auch vor diesem Hintergrund ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum sich die Inustriellenvereinigung hier gegen die Interessen ihrer Mitglieder in Ausreden flüchtet, die wenig einleuchtend sind. Die Blockadehaltung von Teilen der IV gegen alle Maßnahmen zu Energiewende und Klimaschutz in den letzten Jahren hat mit dazu beigetragen, dass wir in diese Abhängigkeit von russischen Gasimporten gekommen sind. Den Weg raus aus dieser Abhängigkeit haben wir mit Beginn der Koalition begonnen und ich appelliere an die IV, sich endlich konstruktiv an diesem Weg zu beteiligen“, so Lukas Hammer abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Grüner Klub im Parlament

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.