GameFi-Unternehmen Murasaki schließt Seed-Runde über 1,5 Mio. € unter Leitung eines japanischen Inkubationsfonds ab | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

GameFi-Unternehmen Murasaki schließt Seed-Runde über 1,5 Mio. € unter Leitung eines japanischen Inkubationsfonds ab

0 109

Den Haag, Niederlande (ots/PRNewswire) – Murasaki, ein Spielestudio, das dezentralisierte Spiele auf der Blockchain entwickelt, hat gerade eine Seed-Runde in Höhe von 1,5 Millionen Euro abgeschlossen, die von Incubate Fund, einer der größten japanischen Risikokapitalfirmen, die sich auf Investitionen in der Startphase spezialisiert hat, geleitet wurde.

Der japanische und europäische Serienunternehmer und Entwickler Murasaki, der von den Niederlanden aus tätig ist, hat das Ziel, die GameFi-Wirtschaft zu verändern. Wir erleben derzeit eine Transformation der Gaming-Branche: Neue Technologien wie die Blockchain öffnen neue Türen und schaffen endlose Umsatzmöglichkeiten für Spieler wie Creator. Ganz im Sinne von Web3 will Murasaki die Macht der Community nutzen und jedem, der Blockchain-Titel entwickeln will, eine zukünftige Spiele-Engine zur Verfügung stellen.

Einer der Mitbegründer, Shunsuke Sasaki, ist ein Serienunternehmer und Angel-Investor, der sich auf die Produktion von Spielen spezialisiert hat. 2007 verließ er das Unternehmen nach zwei Jahren und gründete Pokelabo Inc, ein Unternehmen für mobile Spiele. GREE, ein japanischer Mobile-Gaming-Riese, erwarb Pokelabo im Jahr 2012 für 173,8 Millionen USD. Pokelabo produzierte einige berühmte Titel, wie SINoALICE, die weltweit bekannt sind. Das Kern-Gründerteam von Pokelabo schließt sich Murasaki an, um an mehreren Spieltiteln zu arbeiten.

Mit dieser Investition in Höhe von 1,5 Millionen Euro unter der Leitung des Inkubationsfonds kann Murasaki sein Engagement für die Entwicklung der nächsten Generation dezentraler, von der Gemeinschaft angetriebener Spiele stärken. Cyberstella, ein NFT-fokussiertes Spiel von Murasaki mit einer neuen Version des Spiel- und Verdienstmodells, kommt Anfang 2023 auf den Markt. In der Zwischenzeit sollen ein NFT und ein offizieller Token-Launch auf die Beta-Version Ende 2022 folgen.

Shinnosuke Murata, CEO und Mitbegründer von Murasaki, erklärte: „Ich fühlte mich von der Blockchain-Technologie angezogen, die eine Konsensbildung über Herkunft und Nationalität hinweg ermöglicht, und habe im Februar 2022 Murasaki gegründet.“

„Diese Investitionsrunde ist unglaublich aufregend für uns, da sie es uns ermöglicht, unsere Assets weiterzuentwickeln und die Beta-Version von Cyberstella zu optimieren, indem wir neue Funktionen, Welten, Missionen und Umgebungen hinzufügen. Wir planen auch die Entwicklung eines Folgetitels. Wir können es kaum erwarten, dass die Leute entdecken, wie es wirklich ist, einen Blockchain-Titel zu spielen.“

Keisuke Wada vom Inkubationsfonds betonte: „Wir freuen uns, mit dem Murasaki-Team, das aus zwei erfahrenen japanischen Unternehmern, Herrn Murata und Herrn Sasaki, besteht, zusammenzuarbeiten und uns der Herausforderung Game-Fi zu stellen. Wir möchten nationale Grenzen überwinden und Pionierarbeit in einem sich ständig weiterentwickelnden Bereich leisten.“

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1876122/Murasaki_Logo.jpg

grig@filmsunited.co

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Murasaki

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.