Last Call: Innovationsförderung des waff bis 18.8. beantragen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Last Call: Innovationsförderung des waff bis 18.8. beantragen

0 113

Wien (OTS) – Innovationen sind das Um und Auf für den Erfolg im Wirtschaftsleben. Der waff – Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Wien bei der Umsetzung ihrer Innovationen. Dabei werden Personalkosten von Innovationsassistent*innen, innovationsbezogene Weiterbildungskosten und bei Bedarf Beratungskosten gefördert. Die maximale Fördersumme beträgt dabei insgesamt 59.000 Euro für einen Zeitraum von maximal zwölf Monaten. Darüber hinaus kann ein Bonus für Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männer im Unternehmen von bis zu 5.000 Euro gewährt werden.

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke: „Der Wirtschaftsstandort Wien gewinnt durch zahlreiche innovative Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, an Attraktivität. Diese Innovationskraft stärkt die Stadt Wien durch die Förderung des waff für kleine und mittlere Unternehmen. Gleichzeitig wird mit den neu angestellten Innovationsassistent*innen auch Beschäftigung gefördert.“

Die aktuelle Antragsfrist für die Innovationsförderung des waff läuft noch bis 18.8.2022. Nähere Informationen gibt es unter 01 21748-516 bzw. innovation-wien@waff.at sowie unter

https://www.waff.at/unternehmen/foerderung-innovation-und-beschaeftig
ung/ .

Als Innovationen werden dabei nicht nur die Neuentwicklung von Produkten und Prozessen sowie die Markterschließung für selbst entwickelte Produkte verstanden, sondern auch soziale Innovationen im Unternehmen. Darunter werden Maßnahmen verstanden, die zum Beispiele die Benachteiligungen von ArbeitnehmerInnen im Betrieb verhindern, die die Arbeitsumgebung so gestalten, dass die Arbeitsfähigkeit von MitarbeiterInnen erhalten oder wiederhergestellt wird und die bildungsferne MitarbeiterInnen in betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen einbeziehen.

Allein 2021 hat der waff Förderzusagen für Innovationsprojekte von 41 Unternehmen mit über 1,7 Millionen Euro vergeben. Unter den geförderten Wiener Unternehmen findet sich eine Vielzahl an Branchen, etwa Medizintechnikunternehmen, ein Gebäudetechnikbetrieb oder ein Essenslieferdienst.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.