a&o Hostels Halbjahresfazit 2022: „Wir liegen im ersten Halbjahr fast gleichauf mit 2019!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

a&o Hostels Halbjahresfazit 2022: „Wir liegen im ersten Halbjahr fast gleichauf mit 2019!“

0 134

Wien/Berlin (OTS) – „Die Zahlen erinnern an 2019“, fasst Oliver Winter, CEO der a&o Hostels, zusammen, „wir liegen fast gleichauf – das ist eine hervorragende Team-Leistung und ein zuversichtliches Signal für die zweite Jahreshälfte.“ Täglich über 2.500 Anrufe bei der Reservierungshotline, 80 Prozent Besucheranstieg auf der Website [aohostels.com] (https://www.aohostels.com/at/) in den Monaten Mai und Juni im Vorjahresvergleich und eine durchschnittliche Zimmerauslastung von rund 74 Prozent im Mai und 85 Prozent im Juni machen das erste Halbjahr 2022 „zu einem der insgesamt besten in unserer Unternehmensgeschichte“.

Wachstum bei Gruppen und Familien

Besonders bei Gruppen- und Familienbuchungen verzeichnet Europas größte Hostel Kette zweistelliges Wachstum, verglichen mit 2019. Zwischen 140 Millionen und 160 Millionen Euro werde der Umsatz voraussichtlich in diesem Jahr liegen, schätzt Oliver Winter, der a&o vor 22 Jahren in Berlin gegründet hat. Vorausgesetzt, „Corona beschert uns keine nennenswerten Einschränkungen im nächsten Herbst und Winter“. Doch davon geht er nicht aus: „Corona wird uns noch weiter beschäftigen, aber wir haben auch Wege gefunden, erfolgreich mit dieser Herausforderung umzugehen.“ Spezielle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen werden ebenso Bestand haben wie digitale Angebote auch weiter ausgebaut werden. Dazu gehören z.B. Mobile bzw. Self Check-in, digitaler Frühstücks-Check-in, digitaler Zimmerschlüssel oder Gästemappe.

Starkes Recruiting: a&o verstärkt Team laufend

Komfortable Bewerbung per Smartphone, zeitlich unbegrenzte Arbeitsverträge, Online-Akademie und Deutschkenntnisse nicht länger als Voraussetzung für einen Job an der Rezeption: „Wir haben uns einiges einfallen lassen“, erklärt Oliver Winter, „um den Einstieg in die Hotellerie und uns als Arbeitgeber noch attraktiver zu machen – das Feedback darauf ist sehr positiv.“ Seit Jahresbeginn hat a&o über 400 neue Arbeitsverträge unterzeichnet, von Personalmangel also keine Spur. Und das Recruiting läuft weiter: „Wir sind Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Gästeservices – es ist nur konsequent, dass wir auch Recruiting-Prozesse an die Bedürfnisse von BewerberInnen und Branche anpassen“, so Winter weiter, „wir haben Lösungen für den Kräftemangel und blicken über den Tellerrand hinaus.“

a&o wächst weiter in europäischen Metropolen

Mit Warschau, Budapest, Kopenhagen, Edinburgh und Rotterdam hat a&o seit 2020 fünf weitere Häuser eröffnet und bietet damit insgesamt 40 Hostels in 25 Städten und neun europäischen Ländern. Darunter sind auch fünf Hostels in Österreich, konkret in Graz und je zwei Mal in Wien und Salzburg.

Großbritannien, Italien, Benelux sowie die DACH-Region stehen auf der Expansions-Liste weit oben; auch Irland und Frankreich haben die Berliner im Blick, ebenso wie Rom oder Athen. In Österreich wird vor allem auf Linz und Innsbruck ein Auge geworfen. Oliver Winter:
„Wir setzen mehr denn je auf Übernahmen und verlängern so nicht zuletzt die Lebensdauer von Immobilien deutlich.“ Ziel des Unternehmens ist es, bis 2025 CO2-neutral zu werden.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. A&O HOTELS and HOSTELS

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.