„Constructor 2022“: Bundesheer trainiert militärische Kernthemen in Allentsteig | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

„Constructor 2022“: Bundesheer trainiert militärische Kernthemen in Allentsteig

0 104

Wien (OTS) – Von 25. bis 29. Juli 2022 üben am Truppenübungsplatz Allentsteig 720 Soldatinnen und Soldaten unter der Leitung der Heerestruppenschule militärische Kernthemen. Darunter wird die Zusammenarbeit verschiedenster Waffengattungen und Geräte, wie unter anderem der Einsatz von Drohnen oder Kampfpanzern, gemeinsam mit Bodentruppen trainiert. Der Zweck der „Constructor 2022“ ist die Vorbereitung von Berufssoldatenanwärtern und Teilnehmern von Lehrgängen auf deren Abschlussprüfung. Ziel ist es, verschiedene Kaderanwärterausbildungen und Lehrgänge des Bundesheeres zusammenzubringen und die Ausbildung im Zusammenwirken unterschiedlicher Waffengattungen am Gefechtsfeld zu trainieren.

„Das Bundesheer ist eine Einsatzarmee und muss sich, nach Jahren der Assistenzeinätze und Unterstützungsleistungen, wieder auf das militärische Kerngeschäft konzentrieren. Dazu sind Übungen wie diese, die als Kernthema klassische militärische Krisenbewältigung als Inhalt haben, besonders wichtig. Ich danke allen Soldatinnen und Soldaten, die hier beweisen, dass das Bundesheer sein ‚Kerngeschäft‘, die militärische Landesverteidigung, nach all den Jahren der Bewältigung niederschwelliger Aufgaben noch immer beherrscht“, sagte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Die Übung „Constructor 2022“

Beim einwöchigen Training, geleitet durch die Heerestruppenschule, üben 720 Soldatinnen und Soldaten aus ganz Österreich, die Lehrgänge an der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule in Langenlebarn oder der Heereslogistikschule, der Führungsunterstützungsschule, der Sanitätsschule in Wien oder am ABC-Abwehrzentrum in Korneuburg, absolvieren. Unterstützt wird das Training unter anderem durch fünf Kampfpanzer „Leopard“ 2A4, sechs Schützenpanzer „Ulan“, durch einen Bergepanzer, vier Panzerhaubitzen „M-109 A5Ö“, drei schwere Granatwerfer, ein gepanzertes Sanitätsfahrzeug „Dingo“, ein Schwerlasttransportsystem für 70 und eines für 30 Tonnen Last und einem 76-Meter-Kran.

Übungszweck

Der Zweck ist die Vorbereitung der Kaderanwärter und weiterer Lehrgänge für die Abschlussprüfung sowie die Ausbildung im Zusammenwirken unterschiedlicher Waffen- und Wirksysteme am Gefechtsfeld. Dazu kommen auch Mittel des modernen Gefechtsfelds zu Wasser, Land und in der Luft wie Drohnen oder Störmaßnahmen im elektromagnetischen Feld zum Einsatz. Weiters Duellsimulatoren und eine detaillierte, digitale Auswertung aller Übungsabläufe.

Die Heerestruppenschule

Die Heerestruppenschule mit Kommando in Eisenstadt ist die zentrale Bildungs- und Grundlageneinrichtung der Streitkräfte für die Waffengattungen der Landstreitkräfte und den Wirkungsverbund der Waffengattungen. Dazu gehören Grundlagenarbeit, Erprobung, Simulation, Kader- und Individualausbildung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundesministerium für Landesverteidigung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.