MORGEN: AK Diskussion „Her mit Verbesserungen für die Pflege“, 6.7., 10h | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

MORGEN: AK Diskussion „Her mit Verbesserungen für die Pflege“, 6.7., 10h

0 125

Wien (OTS) – Die Pflegereform liegt auf dem Tisch, das Paket der Bundesregierung enthält einige wichtige Verbesserungen. Aber was muss eine Pflegereform wirklich können, was fehlt? Wie kann man verhindern, dass die Pflege ein Durchlauferhitzer bleibt, der neues Personal nach ein paar Jahren ausgebrannt ausspuckt?

Mit dem Projekt „So muss Sozialstaat“ will die AK Wien dazu beitragen, dass die Menschen in Österreich den besten Sozialstaat der Welt bekommen. Im Bereich der Pflege braucht es dafür gute Arbeitsbedingungen und attraktive Ausbildungen, damit die Menschen gerne in Pflege und Betreuung arbeiten. Zudem bleiben Menschen mit Pflegebedarf im besten Sozialstaat der Welt durch gute professionelle Betreuung und Pflege selbstständig, behalten ihre Lebensqualität, und Angehörige können ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder begleiten, ohne ihren Beruf aufzugeben und ohne ihre Gesundheit zu gefährden.

Inwieweit erfüllt die Pflegereform diese Visionen? Welche Verbesserungen braucht es besonders rasch?

Darüber diskutieren:

Köksal Baltaci (Journalist, Die Presse), Andrea Kapounek (Geschäftsführerin, Haus der Barmherzigkeit), Martina Lackner (Pflegeexpertin im ÖGB), AK Pflegeexpertin Silvia Rosoli und der Pfleger Günter Valda.
Moderiert wird die Diskussion von Nina Horaczek (Journalistin, Falter).

MORGEN, Mittwoch, 6. Juli 2022, 10:00 Uhr
Livestream unter wien.arbeiterkammer.at/somusssozialstaat

Wir würden uns freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion bei der Diskussion begrüßen zu dürfen. Fragen richten Sie bitte via E-Mail an miriam.koch@akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Arbeiterkammer Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.