Kühberger und Weidinger kritisieren absurde Forderung der Opposition | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Kühberger und Weidinger kritisieren absurde Forderung der Opposition

0 103

Wien (OTS) – Ein von der SPÖ eingebrachter Antrag im Ausschuss für Konsumentenschutz führt zu einer umfangreichen Diskussion. Grund dafür ist der Inhalt des SPÖ-Entschließungsantrages. ÖVP-Konsumentenschutzsprecher Abg. Peter Weidinger: „Ginge es nach der SPÖ, sollten für Industrie und Landwirtschaft Wasserzähler vorgeschrieben werden, um verpflichtend Daten an die Wasserbehörde übermitteln zu können.“ Diese Idee ist auch für den ÖVP-Nationalratsabgeordneten und Landwirt Andreas Kühberger weder praxistauglich noch sinnhaft. „Genau in solchen Situationen sieht man wieder, wie sich unsere Kolleginnen und Kollegen der SPÖ für Österreichs Landwirte einsetzen. Anstatt die harte Arbeit unserer Bäuerinnen und Bauern anzuerkennen, will man ihnen weitere Steine in den Weg legen und alles noch komplizierter machen“, so Kühberger.

Das sieht auch Weidinger so: „In der aktuellen Situation muss es Unterstützung für Österreichs Landwirtschaft geben und keine Forderungen!“ Bei den aktuellen Preisentwicklungen sei ist es inakzeptabel, an solche Maßnahmen zu denken, da eine Installation solcher Wasserzähler mit erheblichen Kosten verbunden ist, geben die Abgeordneten zu Bedenken. Inklusive Installationskosten würden pro Wasserzähler Kosten von ca. 400 Euro entstehen.

Erwähnenswert sei auch, dass diese Forderung auch für Wasser aus eigenem Brunnen gilt. „Nehmen wir etwa einen Betrieb, der zehn Wasserzähler einbauen müsste, weil dort auch auf den Weiden Brunnen in Betrieb sind. Das wären dann also rund 4.000 Euro an Kosten, um alle Wasserquellen zu bestücken. Noch dazu müssen diese Zähler alle fünf Jahre geeicht werden. Dieses Beispiel hat mir wieder einmal klar gemacht, dass die SPÖ nichts für Österreichs Bäuerinnen und Bauern überhat“, setzt Kühberger nach. Weiters zweifelt er auch stark an der Sinnhaftigkeit dieses Vorhabens, da die Landwirtschaft lediglich ca. vier Prozent des jährlichen Wasserbedarfs in Österreich verbraucht. (Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ÖVP Parlamentsklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.