Eröffnung des XXVI. Fair Play Menarini International Award mit einer Pressekonferenz im CONI | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Eröffnung des XXVI. Fair Play Menarini International Award mit einer Pressekonferenz im CONI

0 114

Rom (ots/PRNewswire) – Der Anpfiff für den XXVI Fair Play Menarini International Award ist erfolgt. Heute Morgen fand im Salone d’Onore des CONI (Nationales Olympisches Komitee Italiens) in Rom eine Pressekonferenz statt, auf der die Feierlichkeiten angekündigt wurden, die den Werten der Sportethik gewidmet sind. Die Stiftung Fair Play Menarini, die die prestigeträchtige Auszeichnung organisiert, gab die Gewinner und Einzelheiten des diesjährigen Programms bekannt.

Im Rahmen des 1997 ins Leben gerufenen Preises treffen sich in Florenz und Castiglion Fiorentino (Arezzo) Persönlichkeiten, die sich durch ihre sportlichen Leistungen und ihre Fähigkeit, als Botschafter der wesentlichen Grundsätze des „Fair Play“ zu handeln, auszeichnen. Mit fünfzehn Kategorien und sechzehn Preisträgern bringt der XXVI. Fair Play Menarini International Award außergewöhnliche Stars des Wassersports aus der ganzen Welt zusammen, insbesondere im Schwimmen und Tauchen, von der „la Divina“ Federica Pellegrinibis zum australischen Phänomen des „Jahrhundertrennens“ Ian Thorpe und der Rekordmeisterin Tania Cagnotto. Mit dem bekannten argentinischen Trainer Marcelo Bielsa und den beiden Fußballhelden Massimo Ambrosini und Roberto Donadonisind auch zahlreiche Prominente aus der Welt des Fußballs anwesend. Ein weiterer legendärer Fußballer ist in diesem Jahr Fabrizio Ravanelli, der den Paolo-Rossi-Sonderpreis in der Kategorie „Jugendliches Vorbild“ erhält. Dieser Titel wurde im vergangenen Jahr in Erinnerung an den 2020 verstorbenen Weltmeister von 1982 verliehen. Auf der Liste der außergewöhnlichen Talente, die an der kommenden Ausgabe teilnehmen, stehen auch der australische Motorradchampion Casey Stoner, Alessandra Perilli, die Meisterin im Zielschießen, die San Marino die erste olympische Medaille überhaupt bescherte, und der ehemalige Volleyballspieler und Trainer Marco Bracci. Neben ihnen stehen der Taekwondo-Sportler Vito Dell’Aquila, der in Tokio 2020 eine Goldmedaille gewonnen hat, und Stefania Constantini, die Italien mit Gold im gemischten Doppel die erste olympische Medaille im Curling beschert hat. Auch das Duo Giacomo Bertagnolli und Andrea Ravelli wird seine beeindruckenden Leistungen im paralympischen alpinen Skisport bei den Fair Play Menarini International Awards präsentieren. Aber nicht nur Profisportler werden ausgezeichnet. Der Franco Lauro Special Award Narrare le emozioni (Emotionen erzählen) geht an den Journalisten Giorgio Porrà, während Beatrice Coradeschi als vielversprechende junge Taekwondo-Sportlerin den Fiamme Gialle Special Award Studio e Sport (Studium und Sport) erhält.

„Ich kann nicht glauben, dass wir es bis zu den 26. Fair Play Menarini International Awards geschafft haben“, sagte der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Italiens, Giovanni Malagò. „Ich bin stolz auf Sie alle für das, was Sie tun und die Botschaft, die Sie aussenden, und ich bin beeindruckt von Ihrer Fähigkeit, diese Sportlegenden zusammenzubringen, damit sie ihre Auszeichnungen erhalten. Sie sind wirklich einzigartig. Es lebe das Fair Play, die Stiftung, der Sport und Italien.“

„Mit dem Fair Play Menarini Award hoffen wir, dass sich die jüngeren Generationen von der Fairness der ausgezeichneten Champions inspirieren lassen und sich ein Beispiel daran nehmen“, sagen Lucia und Alberto Giovanni Aleotti, Aktionäre und Mitglieder des Menarini-Verwaltungsrats. „Wir erinnern uns an Marcelo Bielsa, der seine Spieler aufforderte, den Gegner ein Tor schießen zu lassen, weil er der Meinung war, dass ein faires Spiel wichtiger ist als ein vielleicht unfaires Tor. Das Spiel endete mit einem Unentschieden, aber Bielsa wird für diese noble Geste, die wir heute mit Stolz feiern, immer in Erinnerung bleiben.“

„Wir freuen uns sehr über die Liste der Preisträger der ersten von uns organisierten Preisverleihung“, erklärten Antonello Biscini, Valeria Speroni Cardi und Ennio Troiano, die Vorstandsmitglieder der Fair Play Menarini-Stiftung. „Das erste Vierteljahrhundert der Veranstaltung liegt zwar hinter uns, aber unsere Aufmerksamkeit richtet sich auf die Zukunft und darauf, wie wir diese und alle folgenden Ausgaben am besten feiern können, die voller Überraschungen und Sportgrößen sein werden. Menarini wird auch in Zukunft die Werte des Fair Play durch die Leistungen der Spitzenathleten fördern, in der Hoffnung, dass diese Werte in der Gesellschaft als Ganzes immer stärker verankert werden.“

Die drei Tage des XXVI. Fair Play Menarini International Award bleiben zwar den Traditionen ihrer langen Geschichte treu, verfolgen jedoch einen ehrgeizigen neuen Ansatz. Eine der wichtigsten Änderungen betrifft die Standorte. In Florenz treffen sich diese Sportlegenden im Salone dei Cinquecento des Palazzo Vecchio zur Talkshow I campioni si raccontano (Champions erzählen ihre Geschichten), die von Ivan Zazzaroni moderiert und am Dienstagabend, dem 5. Juli, live im Fernsehen auf dem Sender RTV38 übertragen wird. Außerdem findet am Mittwoch, den 6. Juli, das traditionelle Galadinner der Menarini in Florenz auf dem Piazzale Michelangelo statt.

Die Preisverleihung wurde Lorenzo Dallari und Rachele Sangiuliano anvertraut und findet am Donnerstag, den 7. Juli, in Castiglion Fiorentino in der herrlichen Kulisse des Loggiato Vasariano auf der Piazza del Municipio statt und wird live im Fernsehen auf Sportitalia übertragen.

Die Kategorien und Gewinner des XXVI. Fair Play Menarini International Award sind:

– Kategorie: Carriera Fair Play (Karriere im Fair Play) – ROBERTO DONADONI

– Kategorie: Fair Play – MASSIMO AMBROSINI

– Kategorie: Lo sport oltre lo sport (Sport über den Sport hinaus) -GIACOMO BERTAGNOLLI und ANDREA RAVELLI (eine einzige Auszeichnung mit zwei Plaketten)

– Kategorie: Il Gesto (Die Geste) – MARCELO BIELSA

– Kategorie: Sport e vita (Sport und Leben) – CASEY STONER

– Kategorie: Una vita per lo sport (Lebenswerk im Sport) – MARCO BRACCI

– Kategorie: Personaggio mito (Legendäre Figuren) – IAN THORPE

– Kategorie: SUSTENIUM Energia e Cuore – Personaggio mito (Legendäre Figuren) – FEDERICA PELLEGRINI

– Kategorie: Paolo Rossi Sonderpreis Modello per i giovani (Vorbild für Jugendliche) – FABRIZIO RAVANELLI

– Kategorie: I valori sociali dello sport (Soziale Werte im Sport) -VITO DELL’AQUILA

– Kategorie: Promozione dello sport (Sportförderung) – ALESSANDRA PERILLI

– Kategorie: Un sorriso per la vita (Ein Lächelnfür das Leben) -TANIA CAGNOTTO

– Kategorie: I valori educativi dello sport (Erzieherische Werte im Sport) – STEFANIA CONSTANTINI

– Kategorie: Franco Lauro Sonderpreis Narrare le emozioni (Emotionen erzählen) – GIORGIO PORRÀ

– Kategorie: Fiamme Gialle Sonderpreis Studio e Sport (Studium und Sport) – BEATRICE CORADESCHI

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1846411/Fair_Play_Menarini_Internati
onal_Award.jpg Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1846412/Fair_Play_Menarini_Internati
onal_Award_Press_Conference.jpg Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/1846413/Menarini_Industrie_Farmaceut
iche_Riunite_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Menarini Industrie Farmaceutiche Riunite

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.