BELVEDERE: FACE TO FACE. Marc Quinn meets Franz Xaver Messerschmidt | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

BELVEDERE: FACE TO FACE. Marc Quinn meets Franz Xaver Messerschmidt

0 269

Wien (OTS) – Das Belvedere stellt die Werkserie Emotional Detox des britischen Künstlers Marc Quinn den berühmten „Charakterköpfen“ des barocken Bildhauers Franz Xaver Messerschmidt in einer Ausstellung gegenüber.

Belvedere-Generaldirektorin und Kuratorin der Ausstellung Stella Rollig: „Das Großartige an ,Emotional Detox‘ ist neben der packenden Darstellung und der meisterhaften Technik die bildhafte Vieldeutigkeit. Der Bildhauer zeigt das Grundprinzip seiner Arbeit, das Formen mit eigener Hand; das Leben geht durch den Körper und lässt Schrunden und Schrammen zurück. Unser schlimmster Foltermeister sind wir selbst, aber wie Münchhausen können wir uns am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen.“

Marc Quinns lebensgroße skulpturale Selbstporträts entstanden in einer herausfordernden Phase im Leben des Künstlers, als er Anfang der 1990er-Jahre die körperlichen und seelischen Qualen eines Alkoholentzugs überwinden musste. Der Anspruch, den flüchtigen Ausdruck von Emotion in Mimik und Gestik festzuhalten und mit den Mitteln der Bildhauerei zu fassen, verbindet Marc Quinn und Franz Xaver Messerschmidt über die Zeiten hinweg. Die autobiografischen Arbeiten beider Künstler thematisieren zutiefst persönliche Lebenseinschnitte und zeigen ergreifende Selbstinszenierungen. Die Ausstellung Face to Face ist die erste gemeinsame Präsentation der Werke von Franz Xaver Messerschmidt und Marc Quinn.

Marc Quinn: „Seit Beginn meiner Beschäftigung mit Kunst fesseln mich Franz Xaver Messerschmidts Skulpturen und seine unglaubliche Fähigkeit, Gefühle darzustellen. Mit diesen Werken gelang es Messerschmidt, die strengen Regeln der Hofkunst des 18. Jahrhunderts zu durchbrechen und lebensnahe Themen menschlicher Existenz darzustellen, die uns auch heute noch – 200 Jahre später – ansprechen. Als ich Anfang der 1990er-Jahre gezwungen war, meinen hedonistischen Lebensstil zu ändern, spendeten mir die ‚Charakterköpfe‘ viel Trost. Ein Jahr lang konnte ich nicht arbeiten, erst durch Messerschmidts Werke fand ich wieder zur Kunst zurück. Sie brachten mich dazu, die Serie ,Emotional Detox‘ zu schaffen. Beide nun gemeinsam in den großartigen Räumen des Oberen Belvedere ausgestellt zu sehen, ist für mich die Erfüllung eines Traums.“

Franz Xaver Messerschmidt schuf die Werkgruppe der „Charakterköpfe“ in seinen letzten Lebensjahren von 1770/71 bis 1783, die er zurückgezogen und enttäuscht vom Wiener Kunstbetrieb in Pressburg/Bratislava verbrachte. Die zum Teil ins Groteske verzerrten Gesichter geben bis heute Rätsel auf.

Marc Quinn, 1964 in London geboren, erforscht in seinen Skulpturen, Gemälden und Zeichnungen das Verhältnis von Kunst und Wissenschaft, den menschlichen Körper und die Wahrnehmung von Schönheit. Sein Werk nimmt häufig Bezug auf die Kunstgeschichte. Quinns Werke sind in Sammlungen auf der ganzen Welt vertreten, darunter Tate, London (UK), Metropolitan Museum, New York (USA), Guggenheim, Venedig (Italien), Stedelijk Museum, Amsterdam (Niederlande) und Centre Pompidou, Paris (Frankreich).

Nähere Informationen und Pressematerial finden Sie [HIER]
(https://www.belvedere.at/face-face)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Belvedere

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.