Mit positiver Bilanz in ein ereignisreiches Clubjahr 2022 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Mit positiver Bilanz in ein ereignisreiches Clubjahr 2022

0 153

Wien (OTS) – Neue Formate für noch besseren Mitglieder-Austausch eingeführt? Gecheckt. Aktives Clubleben trotz Lockdowns & Co? Auf jeden Fall. Mitgliederzahl gestiegen? Eindeutig. Es waren jede Menge positiver Punkte, die Präsident Julian Hadschieff in seiner Bilanz anlässlich der nun abgehaltenen ordentlichen Generalversammlung des Club Tirols auflisten konnte. Entsprechend stimmten die an dieser virtuellen Veranstaltung teilnehmenden Clubmitglieder allen anstehenden Entscheidungen zu. Per „Zoom-Handzeichen“ wurde der alte Vorstand entlastet, der neue gewählt sowie kleine Änderungen in den Vereinsstatuten angenommen. Der Ausblick auf das Clubjahr 2022? Weckt freudige Erwartungen.

„Corona hat unser Clubleben natürlich dramatisch beeinflusst, aber in den Lücken zwischen den Lockdowns konnten wir viel umsetzen“, so der bilanzierende Präsident. Seit 13 Jahren bietet der Businessclub allen in und rund um die Bundeshauptstadt lebenden weltoffenen „Exil-TirolerInnen“ eine Netzwerk-Plattform für einen regen Austausch untereinander. Die Handvoll Mitglieder zu Beginn sind mittlerweile auf rund 600 angewachsen. Was manche „sagen lässt, wir sind nun der aktivste Bundesländer-Club in Wien.“

Personelle Beständigkeit und engagierte Mitglieder

Anders als die derzeitige Bundespolitik beweist der Club Tirol große personelle Beständigkeit. Der seit Gründung amtierende Präsident Julian Hadschieff bleibt ebenso die nächsten vier Jahre in Amt und Würden wie auch Vizepräsidentin Renate Danler. Die Namen im von sechs auf acht ordentliche Mitglieder erweiterten Vorstand sind praktisch alle dieselben, deren Amtszeit wurde von fünf auf vier Jahre reduziert. Die beiden Rechnungsprüfer – die dem Club Dank großer Mitgliederzahl und Firmenpartnerschaften eine gute finanzielle Basis attestieren – dürfen statt bisher zwei gleich vier Jahre lang die Club-Finanzen prüfen.

„Unsere vielen engagierten Mitglieder machen es möglich, dass wir selbst in den Lockdown-Phasen ein tolles Programm mit vielen interessanten Gästen zustande gebracht haben“, blickt Vizepräsidentin Danler zufrieden auf das heurige Jahr zurück. Viel Einsatz zeigt dabei besonders die neu eingeführte Gruppe der „Young Leaders“. Auf die virtuellen Club-Events im ersten Halbjahr – vom Neujahrsempfang mit dem neuen Arbeitsminister Martin Kocher über hochkarätig besetzte Podiumsdiskussionen zu Corona, Tirol-Tourismus, Mythos Kitzbühel bis hin zum Zoom-Treffen mit dem brasilianischen Tiroler Dorf Dreizehnlinden – folgten reale Begegnungen beim traditionellen Sommerfest im Schönbrunnerbad, der Kür der „Tiroler*in des Jahres 2021“ in den Sofiensälen, beim spannenden Schiebel-Werksbesuch und zuletzt bei der „Blackout“- Infoveranstaltung im Haus der Industrie. Wermutstropfen: die geplante große Weihnachtsfeier im Wiener Prater fiel dem neuerlichen Lockdown zum Opfer.

Watter-Gruppe und Experten-Runden

Sehr gefragt sind zudem die neuen „Neigungsgruppen“, wo sich Mitglieder in kleinerem Rahmen treffen und bei gemeinsamen Aktivitäten näher kennen lernen – beim Wandern, Mountainbiken, Skifahren, Beachvolleyballen, Golfen, Watten. Der vielfältige „Wissens-Schatz“ der in breit gestreuten Berufsfeldern tätigen Mitglieder wird jetzt in eigenen Experts-Groups zu Themen wie „Marketing & Kommunikation“, „Kapitalmarkt & Wertpapier“ und „Kunst & Kultur“ gehoben. Besonderen Zuspruch erfährt auch der seit Herbst bestehende allmonatliche Frühstücksstammtisch im Café Landtmann.

„Wir sind ein in viele Richtungen aktiver Club“, so Julian Hadschieff mit Blick auf die Programm-Planung für 2022. Den Auftakt gibt’s etwa am 17. Jänner beim Neujahrsempfang in der A1-Zentrale mit Wiens Finanzstadtrat Peter Hanke als Keynote-Speaker. „Club Tirol goes Alpbach“ heißt es für die Young Leaders im Juni. Und eine wahrlich universelle Horizonterweiterung verspricht das Treffen mit dem aus Tirol stammenden Weltraumforscher und neuen Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Josef Aschbacher.

Vorstand des CLUB TIROL in Wien:

KR Mag. Julian Hadschieff (Präsident), Mag. Renate Danler (Vizepräsidentin), Oberst Stefan Kirchebner, Mag. Dr. Barbara Kolm, Dr. Peter Kunz, Herbert Rieser (neu, zuvor ao Mitglied), MMag. Martina Scheiber (neu, zuvor ao Mitglied),Charlotte Sengthaler, MA, Victoria Spötl (Young Leaders-Vertreterin ao Mitglied)

Über den Club Tirol:

Rund 40.000 TirolerInnen leben in Wien und Umgebung. Seit nun mehr als dreizehn Jahren bietet ihnen der CLUB TIROL ein politisch unabhängiges Business-Netzwerk. Jährlich veranstaltet der CLUB TIROL für seine mittlerweile rund 600 Mitglieder zahlreiche Veranstaltungen zu Themen aus Wirtschaft, Politik und Kultur.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Club Tirol

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.