Eine positive Agenda für den Mittelmeerraum inmitten von Umbrüchen und Anzeichen eines Aufschwungs | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Eine positive Agenda für den Mittelmeerraum inmitten von Umbrüchen und Anzeichen eines Aufschwungs

0 78

Rom (ots/PRNewswire) – Die siebte Auflage der vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit und dem ISPI geförderten Konferenz MED-Dialogues

In diesem Jahr wird die siebte Ausgabe der Rome MED – Mediterranean Dialogues Conference vom 2. bis 4. Dezember in Rom (Grand Hotel Parco dei Principi, Via Gerolamo Frescobaldi, 5) in einer hybriden Form stattfinden, bei der die Teilnehmer sowohl persönlich als auch digital über eine Webplattform teilnehmen.

Die offizielle Eröffnung findet am 3. Dezemberstatt, mit persönlichen Reden von Mario Draghi, Präsident des italienischen Ministerrats, Luigi Di Maio, italienischer Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, und Giampiero Massolo, Präsident des ISPI. Am 2. Dezember findet eine Vorpremiere mit einer Reihe von internationalen Seminaren, der Med-Fora, statt.

Zu den Teilnehmern gehören Minister, Vertreter internationaler Organisationen, Akademiker, Unternehmer sowie Experten aus aller Welt. Bis heute wurden unter anderem die folgenden persönlichen Teilnahmen bestätigt: Abdul Hamid Dbeibeh, Premierminister, Libyen; Josep Borrell, Hoher Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik; Paolo Gentiloni, EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung; Faisan bin Farhan Al Saud, Außenminister, Saudi-Arabien; Ayman Safadi, Stellvertretender Premierminister und Minister für auswärtige Angelegenheiten und Auswanderer, Jordanien; P. Gideon Sa?ar, Stellvertretender Premierminister und Justizminister, Israel; Riyad Al Malki, Minister für auswärtige Angelegenheiten und Auswanderer, Palästina; Evarist Bartolo, Minister für auswärtige Angelegenheiten, Malta; Najla Al Mangoush, Ministerin für auswärtige Angelegenheiten, Libyen; Abdallah Bou Habib, Minister für auswärtige Angelegenheiten und Migration, Libanon; Ahmed Awad Bin Mubarak, Minister für auswärtige Angelegenheiten und Migration, Jemen; Augusto Santos Silva, Minister für auswärtige Angelegenheiten, Portugal; Anze Logar, Minister für auswärtige Angelegenheiten, Slowenien; Gordan Grlic-Radman, Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Kroatien; Majid Bin Abdullah Al-Qasabi, Minister für Handel, Saudi-Arabien; Qu Dongyu, Generaldirektor,FAO; Ahmed Aboul Gheit, Generalsekretär der Arabischen Liga; Emanuela Del Re, Sonderbeauftragte der EU für die Sahelzone.

Journalisten, Fotografen und Kameraleute, die die Konferenz persönlich verfolgen wollen, müssen sich bis zum 30. November um 19 Uhr auf eine der folgenden Arten akkreditieren:

· ONLINE unter: https://portaleaccreditazione.esteri.it

· Per E-MAIL an: accreditamentostampa@esteri.it (Telefon + 39.06 / 3691.3432-8573-3078)

Um die Veranstaltung auf der virtuellen Plattform zu verfolgen, müssen sich die Pressevertreter bis zum 30. November anmelden, indem sie das entsprechende Formular ausfüllen.

Logo

https://mma.prnewswire.com/media/1697958/ISPI_Logo.jpg
Logo https://mma.prnewswire.com/media/1697959/MED_2021_Logo.jpg
Foto
https://mma.prnewswire.com/media/1697960/Ministry_of_Foreign_Affairs.
jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. MED Dialogues 2021

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.