„Boden g’scheit nutzen“: LandLuft zeichnet Österreichs Baukulturgemeinden aus | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

„Boden g’scheit nutzen“: LandLuft zeichnet Österreichs Baukulturgemeinden aus

0 169

Wien (OTS) – Die Gewinnerinnen des [LandLuft Baukulturgemeinde-Preises 2021]
(https://www.baukulturgemeinde-preis.at/2021) sind gekürt. Aus den 37
Einreichungen prämierte die Jury in einem mehrstufigen Prozess acht Kommunen für ihr baukulturelles Engagement. Feldkirch und Göfis in Vorarlberg, Mödling in Niederösterreich und Thalgau in Salzburg sind die vier Hauptpreisträgerinnen. Über Anerkennungen dürfen sich Andelsbuch und Nenzing in Vorarlberg sowie Innervillgraten in Tirol und Trofaiach in der Steiermark freuen. Zudem wurden neun Initiativen mit einem Sonderpreis gewürdigt. Dem Motto „Boden g’scheit nutzen“ machen sie alle Ehre. Die Preisverleihung fand am 23. September 2021 im Kuppelsaal der TU Wien statt.

Eine ausführliche Medieninformation sowie Fotos (honorarfrei gegen Urhebervermerk – siehe Dateiname) stehen Interessierten hier zur Verfügung: https://bit.ly/2XF1LKE

[LandLuft] (http://www.landluft.at/), der Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, holt bereits zum vierten Mal nach 2009, 2012 und 2016 innovative Gemeinden vor den Vorhang. Um den Baukulturgemeinde-Preis zu bekommen, zählen allerdings nicht nur schöne Bauwerke, sondern nachhaltige Ansätze in allen Gestaltungsbereichen einer Gemeinde: von Mobilität und Partizipation über Ortskernstärkung bis zu Strategien gegen Leerstand und Zersiedlung.

„Alle acht frisch gekürten Baukulturgemeinden sind Vorzeigebeispiele im Umgang mit unserer raren Ressource Boden. Österreich verbraucht rund 11 Hektar pro Tag. Die Baukulturgemeinden wissen, dass dieser enorme Verbrauch in Zusammenhang mit den Klimaveränderungen untragbar ist. Aber nicht nur das – ihre nachhaltigen Strategien und ihre aktive Bodenpolitik sind die Basis für die Entwicklung zukunftsfähiger Orts- und Stadtgemeinden“, schildert LandLuft-Obfrau Elisabeth Leitner. „Wir gratulierten den Siegergemeinden ganz herzlich. Sie sind die neuen Baukultur-Botschafterinnen. Ihre Strategien sollen Inspiration für viele weitere Kommunen sein.“

Die anregenden Geschichten und Entwicklungsschritte aller Vorzeigegemeinden und der Menschen dahinter hat LandLuft in einer bildreichen Publikation aufbereitet. Zudem tourt ab sofort eine Wanderausstellung durch ganz Österreich. Die Projektleiterin des Baukulturgemeinde-Preises Felicitas Baldauf betont: „Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit einer positiven und motivierenden Stimmung treibt LandLuft die baukulturelle Entwicklung Österreichs voran.“

Zusätzlich zum Baukulturgemeinde-Preis verleiht LandLuft erstmals auch einen Sonderpreis. Er steht ebenfalls unter dem Motto „Boden g’scheit nutzen“. Die Prämierungen gingen an neun Initiativen bzw. Einzelpersonen aus ganz Österreich, die ein außergewöhnliches Engagement für Baukultur und Bodennutzung an den Tag legen.

www.landluft.at | www.baukulturgemeinde-preis.at | Medieninfo & Bilder: https://bit.ly/2XF1LKE

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. LandLuft – Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.