Salzburger Festspiele im ORF: „JedermannJedefrau Spezial“ mit Festakt zur Eröffnung live und Festspielmagazin | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Salzburger Festspiele im ORF: „JedermannJedefrau Spezial“ mit Festakt zur Eröffnung live und Festspielmagazin

0 129

Wien (OTS) – Am 17. Juli haben die Salzburger Festspiele 2021 bereits begonnen, am Sonntag, dem 25. Juli, wird die 101. Ausgabe des weltberühmten Festivals in einem traditionellen Festakt von Bundespräsident Alexander Van der Bellen offiziell eröffnet. Ab 11.00 Uhr übertragen ORF 2 (und 3sat) das feierliche Ereignis aus der Felsenreitschule, an dem auch heuer viel Prominenz aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik teilnimmt, live. Die TV-Regie dieser Produktion des ORF Salzburg hat André Turnheim übernommen, ORF-Landesdirektor Christoph Takacs kommentiert das Geschehen. Gemeinsam mit Romy Seidl präsentiert Takacs dann um 17.35 Uhr in ORF 2 in „JedermannJedefrau Spezial – Das Salzburger Festspielmagazin“ Einblicke hinter die Kulissen des Festivals.

„JedermannJedefrau Spezial – Festakt zur Eröffnung der Salzburger Festspiele“ (live um 11.00 Uhr, ORF 2 und 3sat)

Festredner des diesjährigen Openings, das in ORF 2 unter dem Titel „JedermannJedefrau Spezial – Festakt zur Eröffnung der Salzburger Festspiele“ übertragen wird, ist Julian Nida-Rümelin, ehemaliger deutscher Kulturstaatsminister in der Regierung Schröder. Er gehört zu den führenden zeitgenössischen Philosophen, ist Autor zahlreicher Bücher sowie gefragter Kommentator zu ethischen, politischen und zeitgeschichtlichen Themen. In seiner Festrede wird Nida-Rümelin über „Eine humanistische Utopie“ sprechen. „Der moderne Mensch kann nicht ohne Utopie leben, andererseits wird er durch den Utopismus gefährdet. Ein pragmatischer Humanismus ist die Alternative in unübersichtlichen Zeiten. Zum einen spielte schon bei der Gründung der Salzburger Festspiele die Utopie des Friedens eine Rolle, zum anderen stellt sich inmitten einer der großen Menschheitskrisen die Frage nach einer besseren Welt besonders dringlich“, so der Philosoph, der im „kulturMontag Spezial“ am 26. Juli (22.30 Uhr, ORF 2) live zu Gast sein wird. Und: „Ohne die Leitkultur des Humanismus gibt es keine Demokratie als Lebensform.“
Musikalisch führt das Mozarteum Orchester Salzburg unter der Leitung von Ingo Metzmacher durch den Eröffnungsakt. Solistin ist Julia Hagen, Violoncello. Auf dem Programm stehen „La Valse“ von Maurice Ravel sowie der zweite („Idylle“) und fünfte Satz („Finale alla marcia“) aus dem Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda, die somit direkten Bezug zur Gründungszeit der Salzburger Festspiele sowie zur Region nehmen.

„JedermannJedefrau Spezial – Das Salzburger Festspielmagazin“ (17.35 Uhr, ORF 2)

Das von Christoph Takacs und Romy Seidl präsentierte Festspielmagazin des ORF-Landesstudios blickt hinter die Kulissen des diesjährigen Festivals und des zu Ende gehenden 100-Jahr-Jubiläums. Welche Inspirationen fanden die Künstler/innen im vergangenen Jahr und wie wichtig ist in diesen unsicheren Zeiten, nach Corona-bedingten Lockdowns, der Wirtschaftsmotor Festspiele vor allem für die lokale Wirtschaft? Sicher ist, dass viele Weltkarrieren hier in Salzburg begonnen haben: ORF-Kulturlady Barbara Rett entführt in die aufregende Welt der Stars „made in Salzburg“. Thema ist u. a. auch das weltweit größte Kultur-Public-Viewing – die u. a in Kooperation mit dem ORF stattfindenden Siemens Fest›Spiel›Nächte am Kapitelplatz. Die Sendung begleitet außerdem die bemerkenswerte „Buhlschaft“ an der Seite von Neo-„Jedermann“ Lars Eidinger, Verena Altenberger, durch ihren Festspielalltag und trifft bei der Landesausstellung „Großes Welttheater“ im Salzburg Museum auf Weltstars und Publikumslieblinge der vergangenen Jahrzehnte.

Flimmit (www.flimmit.at) bietet eine Kollektion zu den beiden „Jedermann“-Stars Verena Altenberger und Lars Eidinger – mit u. a. „Das Wunder von Wörgl“, „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ sowie den Landkrimi „Drachenjungfrau“.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.