Jahresbericht 2020 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Jahresbericht 2020

0 95

Wien (OTS) – Knapp 24.000 Spenderinnen und Spender unterstützten im Jahr 2020 die Arbeit des österreichischen Vereins Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe. Über 4 Millionen Euro kamen durch diese Unterstützung zusammen, wodurch die Umsetzung von umfassenden Maßnahmen in aktuell vier Projektregionen im ländlichen Äthiopien ermöglicht wird. „Uns bedeutet es sehr viel, dass sich auch in schwierigen Zeiten und vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie so viele Menschen in Österreich für die Menschen in Äthiopien einsetzen“, so Alexandra Bigl, Vorstand von Menschen für Menschen Österreich. „Das vergangene Jahr hat uns allen gezeigt, wie wichtig es ist, füreinander da zu sein. Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die auch im besonders herausfordernden Jahr 2020 Menschlichkeit bewiesen haben und mit ihrer Unterstützung die Projektarbeit in Äthiopien möglich machen. Es zeigt uns auch, dass unser Ansatz, Regionen als gesamtes zu entwickeln, von den Menschen geschätzt und als nachhaltig betrachtet wird.“

Umfassende Maßnahmen

In den Projektregionen Jeldu, Abune Ginde Beret und Ginde Beret wurden im Berichtsjahr 2020 unter anderem folgende Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen umgesetzt:

  • 2 neue Schulen fertiggestellt
  • 24 Handpumpbrunnen und Quellfassungen errichtet
  • 301 Wasserkomitee-Mitglieder geschult
  • 4,94 Mio. Baumsetzlinge verteilt bzw. gepflanzt
  • 104,5 ha großflächige Aufforstungsgebiete angelegt
  • 129 Augenlicht rettende Operationen durchgeführt
  • 22.990 Frauen, die über Möglichkeiten zur Familienplanung informiert wurden und Verhütungsmittel erhielten (ohne Kondomverteilung)
  • 214 Frauen erhielten einen Mikrokredit

Ausführliche Informationen zu Mittelherkunft und -verwendung finden sich im Jahresbericht 2020 ab Seite 36. Der Jahresbericht ist online abrufbar: [www.mfm.at/jahresbericht
] (http://www.mfm.at/jahresbericht)

Ausblick 2021: Ein Geburtstag

2021 bestreitet die Organisation Menschen für Menschen ihr 40-jähriges Bestehen. Ausgehend von der legendären Wette Karlheinz Böhms im Mai 1981 in der Familiensendung „Wetten, dass..?“ gründete der damalige Schauspieler am 13. November 1981 die Äthiopienhilfe. Heute sind in Äthiopien über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Organisation tätig: bis auf zwei Personen ausschließlich selbst Äthiopierinnen und Äthiopier. Durch die Arbeit in mittlerweile 24 Projektregionen, von denen 13 bereits abgeschlossen wurden, konnte das Leben von über 5,5 Millionen Menschen nachhaltig verbessert werden.

Ausblick 2021: Neues Projektgebiet

Anfang 2021 nahm Menschen für Menschen die Arbeit im neuen Projektgebiet Chobi auf, wo die Umsetzung der Maßnahmen durch die Unterstützung der SpenderInnen des österreichischen Vereins finanziert wird. Rund 71.000 Menschen leben in dem 353 km² großen Bezirk, der südlich der Region Ginde Beret liegt, wo Menschen für Menschen bereits seit zehn Jahren tätig ist. In Ginde Beret wird die Arbeit nun Schritt für Schritt abgeschlossen und in die Verantwortung der Bevölkerung und der örtlichen Behörden übergeben. Die so frei gewordenen Ressourcen werden genutzt, um für die Menschen in Chobi ein ebenso stabiles Fundament für die weitere Entwicklung der Region aufzubauen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Verein Menschen für Menschen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.