Laimer begrüßt die Bestellung von General Robert Brieger zum Vorsitzenden des EU-Militärkomitees | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Laimer begrüßt die Bestellung von General Robert Brieger zum Vorsitzenden des EU-Militärkomitees

0 189

Wien (OTS/SK) – Die einstimmige Bestellung des Chefs des Generalstabs des Österreichischen Bundesheeres zum Vorsitzenden des EU-Militärkomitees (European Union Military Committee, EUMC) von allen 27 Mitgliedstaaten ist eine große Würdigung für das Können und die Qualität österreichischer Militärs, auf die man als neutrales EU-Mitgliedsland mit Recht stolz sein kann. SPÖ-Wehrsprecher Robert Laimer wünschte Brieger am Donnerstag viel Erfolg in seiner neuen Funktion und versicherte ihm seine Unterstützung. ****

General Robert Brieger hat sich über die Parteigrenzen hinweg insbesondere im Rahmen seines Engagements für den Erhalt von Frieden bei Auslandseinsätzen als Kommandant multinationaler Truppenverbände mit Recht auch international einen sehr guten Ruf erworben. Damit wird bestätigt, dass im Einsatz für Stabilität und friedenserhaltende Maßnahmen der größte Mehrwert des neutralen Österreichs für die EU besteht, betonte Laimer.

Die friedenserhaltenden Maßnahmen des Bundesheeres für die UNO begannen bereits sechs Jahre nach der Unterzeichnung des Staatsvertrages und des Beschlusses des Neutralitätsgesetzes im Nationalrat unter Außenminister Bruno Kreisky. Während der SPÖ-Alleinregierung, angeführt von Bundeskanzler Kreisky, wurden die Aufgabenfelder und Truppenstärke des Bundesheeres aufgrund der besorgniserregenden Spannungen in Zypern und im Nahen Osten ausgebaut. Seit damals stellen Angehörige des Bundesheeres, wie auch der jetzige Generalstabschef Brieger, ihr erworbenes Wissen und ihr Können für den Erhalt des Friedens auch unter sehr schwierigen Bedingungen und Einsatz ihres Lebens zur Verfügung.

Der hohe Stellenwert des Bundesheers in der EU wurde durch die Bestellung von General Brieger bereits ein zweites Mal bestätigt, denn er folgt in dieser Funktion General Wolfgang Wosolsobe nach. Wosolsobe war von 2013 bis 2016 der Vorsitzende des EUMC. In seiner Amtszeit erfolgten vor dem Hintergrund der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine wichtige Weichenstellungen für die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). General Brieger übernimmt die Funktion des ranghöchsten Militärs in der EU zu einer Zeit, die durch zunehmende geopolitische Großmachtkonflikte, Krieg in der Nachbarschaft und hybride Herausforderungen gekennzeichnet ist. Vor diesem Hintergrund ist es gut zu wissen, einen renommierten österreichischen General in dieser verantwortungsvollen Funktion zu haben.

„Im Namen der SPÖ gratuliere ich General Brieger zu seiner Bestellung. Er kann sich auf die größte Oppositionspartei verlassen, wenn es darum geht, dass seine Stimme von Brüssel aus klar und deutlich auch in Wien und nicht nur in anderen EU-Hauptstädten gehört wird“, sagte Laimer. „Ich werde darauf schauen, dass die Übernahme dieser wichtigen Funktion in der EU nicht als Abschiebung eines Kritikers von Ministerin Tanner verstanden wird“, schloss der SPÖ-Wehrsprecher. (Schluss) PP/bj

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. SPÖ-Parlamentsklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.