Günther Mayr präsentiert „Die Welt der Seuchen“ – am 16. Mai um 17.35 Uhr in ORF 2 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Günther Mayr präsentiert „Die Welt der Seuchen“ – am 16. Mai um 17.35 Uhr in ORF 2

0 117

Wien (OTS) – Seit mehr als einem Jahr hat uns das Coronavirus fest im Griff. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt: Pandemien hat es immer gegeben. Und schlussendlich haben die Menschen den Kampf gegen die tückischen Krankheitserreger gewonnen. Das hat Jahrzehnte, ja oft Jahrhunderte gedauert. Was lernen wir aus der Seuchenbekämpfung der Vergangenheit? Wie haben die Menschen früher versucht, den tückischen Krankheitserregern zu entkommen? In der Dokumentation „Die Welt der Seuchen“ präsentiert ROMY-Nominee Günther Mayr – Leiter der aktuellen Wissenschaft im ORF und mittlerweile in ganz Österreich bekannt als kompetenter Analytiker des Coronavirus, seiner Mutationen und der Pandemieentwicklung – am Sonntag, dem 16. Mai 2021, um 17.35 Uhr in ORF 2 eine spannende Reise vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Gestalterin Sylvia Unterdorfer berichtet von der Pest, dem Schwarzen Tod, der ein Drittel der Bevölkerung Europas hinwegraffte. Viele – vor allem Adelige – flohen vor der Pest aufs Land und verbreiteten dort die tödliche, durch Bakterien ausgelöste Krankheit. Sie waren gleichsam die „Superspreader“ des Mittelalters. Dann kamen die Pocken, die Kaiserin Maria Theresia mit den ersten Massenimpfungen bekämpfte. Unterdorfer lüftet auch das Geheimnis, warum die Menschen damals recht skeptisch waren und meinten, die Pockenimpfung würde ihnen Kuhhörner wachsen lassen. Im Kampf gegen die Cholera setzte man auf Aderlass und Quarantänestationen.

Vor etwa 100 Jahren forderte die Spanische Grippe 50 Millionen Todesopfer. Aus Spanien kam sie nicht. US-Soldaten schleppten sie ein, brachten sie nach Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg 1918 nach Europa. Die anfängliche Verharmlosung als „schnell überwundene Grippe“ sollte fatale Folgen haben. Die Doku beschäftigt sich auch mit der Frage: Gibt es auch „gute“ Viren? Ja die gibt es, diesbezügliche Forschungen wurden auch coronabedingt in letzter Zeit intensiviert.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. ORF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.