„Neustart Kultur“: 10 Millionen für Investitionen in kulturelle Infrastruktur | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

„Neustart Kultur“: 10 Millionen für Investitionen in kulturelle Infrastruktur

0 109

Wien (OTS) – Am Rande des heutigen Ministerrats hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer eine weitere zentrale Maßnahme zur Unterstützung der österreichischen Kulturbranche vorgestellt. Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) startet im Rahmen des 20 Millionen Euro dotieren „Neustart Kultur“-Pakets ein weiteres Förderprogramm, das österreichische Kulturinstitutionen bei der Wiederaufnahme und Fortführung ihrer kulturellen Aktivitäten unterstützt und zu deren wirtschaftlichen Resilienz beiträgt. Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln von 10 Millionen Euro werden Investitionen in bauliche, technische und digitale Infrastruktur gefördert. Die Zuschüsse ermöglichen Modernisierungen und Adaptierungen von Kulturräumen und dienen damit der nachhaltigen Verbesserung des künstlerisch-kulturellen Angebots.

„Zu den wichtigsten kulturpolitischen Zielen der Republik Österreich gehört der Erhalt unserer vielfältigen kulturellen Infrastruktur, gerade auch in Krisenzeiten. Daher ist mir diese Maßnahme besonders wichtig. 10 Millionen Euro sind viel Geld – vor allem, wenn sie in einem offenen Förder-Call vergeben werden können. Wir kommen mit diesem Investitionsprogramm einem langjährigen Wunsch der Freien Szene nach“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. „Mit dieser Förderung sprechen wir gezielt die kleineren und mittelgroßen kulturellen Strukturen in Österreich an. Damit wollen wir die Diversität der österreichischen Kulturlandschaft sicherstellen. Ich bin gespannt auf die Breite der Einreichungen und möchte hiermit alle Antragsberechtigten einladen, auch wirklich einzureichen“, so die Staatssekretärin.

Die Investitions-Förderung wird in zwei Stufen vergeben: Bei Projekten bis 50.000 Euro übernimmt der Bund bis zu 75 Prozent der Kosten; darüber bis zu 50 Prozent. Die maximale Förderhöhe pro Betrieb beträgt 150.000 Euro. Einreichen können alle Kunst- und Kultureinrichtungen mit Sitz in Österreich. Die Einreichfrist läuft bis 15. Juni 2021. Die Projekte müssen bis spätestens Jänner 2022 beginnen und sind bis spätestens 30. Juni 2022 umzusetzen.

Die Investitionsförderung ist das Kernstück des im März 2021 vorgestellten „Neustart Kultur“-Pakets. Derzeit ausgeschrieben sind auch das Outdoor-Förderprogramm „Frischluft“ und der Call zur Förderung innovativer Kunst-Projekte, die nicht in die Schemata der althergebrachten Förderlogik passen (beide dotiert mit 2 Millionen Euro); der Call „Von der Bühne zum Video“ (2 Mio. Euro), bei dem Videoadaptionen und Streamingprojekte aus dem darstellenden Bereichen unterstützt wird, ist bereits abgeschlossen.

Insgesamt hat die Österreichische Regierung im Kulturbereich bis jetzt über 300 Millionen Euro an Corona-Unterstützungsleistungen in die Hand genommen – weit mehr als die Hälfte des regulären jährlichen Kulturbudgets.

Mehr Information zur aktuellen Ausschreibung:
[https://www.bmkoes.gv.at/Service/Ausschreibungen/kunst-und-kultur-au
sschreibungen/Investitionen.html]
(https://www.bmkoes.gv.at/Service/Ausschreibungen/kunst-und-kultur-au
sschreibungen/Investitionen.html)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.