Wölbitsch/Arnoldner: Rot-Grün verlängert Pop-up-Pool-Populismus bis zur Wien-Wahl | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wölbitsch/Arnoldner: Rot-Grün verlängert Pop-up-Pool-Populismus bis zur Wien-Wahl

0 95

Wien (OTS) – „Rot-Grün will den Pop-up-Populismus offenbar bis zur Wien-Wahl durchziehen. Aus dem Sommer-Pop-up-Pool wird nun ein Herbst-Wander-Pool inklusive Beheizung, was auch ökologisch ein Wahnsinn ist. Aber offenbar opfert Rot-Grün alles dem Populismus“, so Stadtrat Markus Wölbitsch zur Verlegung des Pop-up-Pools in den Auer-Welsbach-Park. Die Forderung des ehemaligen Rechnungshofpräsidenten Franz Fiedler, wonach der Stadtrechnungshof das Projekt prüfen solle, sei durchaus zu unterstützen. „Denn das einzige, was im Gürtel-Pool tatsächlich baden geht, ist das Steuergeld der Wienerinnen und Wiener“, so Wölbitsch.

Laut heutigen Medienberichten sind die Kosten bereits auf 360.000 Euro explodiert. „Wir fordern sofortige Kostenwahrheit und Kostentransparenz. Es wäre nicht das erste rot-grüne Projekt, bei dem die Kosten explodieren und am Ende weiß niemand, warum“, so der ÖVP-Stadtrat und weiter: „Sachpolitik gerne, mehr Freibäder in Wien auch gerne, aber rot-grüner Pop-up-Populismus nein danke.“

Landesgeschäftsführerin Bernadette Arnoldner kritisiert, dass gerade in Zeiten der Coronakrise es absolut unverantwortlich ist, Steuergeld in überteuerte, populistische Jux-Projekte zu stecken. „Viele Unternehmen in der Stadt kämpfen ums Überleben. Wir brauchen damit jeden Cent an der richtigen Stelle“, so Arnoldner.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Die neue Volkspartei Wien Rathausklub

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.